DCU Landespokal 2019/2020

 

 

Halbfinale Männer

 

KSV III zieht ins Landespokalfinale 2019/2020 ein !

 

KSV mit zwei Teams im DCU Bundespokal 2020/2021 !

 

Die dritte Pokalmannschaft des KSV Kuhardt hat es geschafft, den Durchmarsch in das Landespokalfinale 2019/2020 zu gewährleisten. Mit einer guten Mannschaftsleistung über 4 mal 100 Wurf im Pokalhalbfinale, am Samstag, den 04.Januar 2020 im Keglerheim Weislogel in Thaleischweiler, wurde der Erfolg gesichert. Auf schweren und anspruchsvollen Bahnen erzielte der KSV III mit 1857 Kegel das deutlich beste Ergebnis und zog somit ohne großen Nervenkitzel in das Finale ein. Der SKC Mehlingen II erreichte den 2.Platz mit 1746 Kegeln und zog somit knapp vor der SKK Barbarossa K´lautern (1744) ebenfalls in das Pokalfinale ein. Die Gastgeber der AN Thaleischweiler hatten mit 1671 Kegel keine Chance.Den Beginn für den erfolgreichen Halbfinaltag machte für den KSV Nicolai Bastian (487). Ein gutes Vollespiel und wenig Fehlwürfe bescherten ihm zu gleich das Tagesbestergebnis. Der zweite der Rheinberger Jungs war Steffen Itte (447), der mit dem Holzschlag der Bahn haderte, aber durchaus zufrieden mit seiner Vorstellung sein durfte. Als dritter für die Schwarz-Gelben agierte Peter Wingerter (460) (Bild links). Der KSV-Senior zeigte eine tolle Vorstellung und konnte sich über ein gutes Ergebnis freuen. Den sicheren Schlussmann fanden die Südpfälzer in Patrick Jochem (463). Bereits ohne großen Druck, fuhr er die klare Führung und den Finaleinzug nach Hause. Das Finale des Landespokales steigt am Samstag, den 2.Mai 2020 gegen Post Ludwigshafen, SKC Mehlingen II und dem KV Grünstadt II. Der Austragungsort wird noch festgelegt. Bereits jetzt steht fest, dass der KSV mit dem Landespokalfinaleinzug somit nächste Saison neben der Bundesligamannschaft, eine weitere Pokalmannschaft im DCU Pokal (bundesweiter Wettbewerb) stellen wird. 

 

Bericht: Nicolai Bastian   


 

2.Runde Männer

 

- KSV II und III souverän eine Runde weiter!

 

Der KSV Kuhardt 2 konnte seinen Heimvorteil in der zweiten Landespokalrunde nicht nutzen. Da man von Beginn an den starken Gästen von Barbarossa Kaiserslautern, den KF Sembach 2 und der KV Grünstadt 2 hinterherlief, kam die Aufholjagd zur Halbzeit leider zu spät. Sebastian Schmidt (433) und Mark Mayer (444) mühten sich ein solides Spiel auf die Bahn zu bringen, das Defizit zu Platz 2 war zur Hälfte der Partie schon auf 75 Kegel angewachsen. Mit Tobias Berger (481) keimte nochmals Hoffnung im KSV Lager auf, lag man nun nur noch 7 Kegel auf Platz 2 zurück. Stark präsentierte sich dann im Endlauf Felix Braun (491) der aber keine tabellarische Verbesserung mehr herbeiführen konnte. Mit 1849 Kegel landete man auf Platz 3 und ist damit aus dem Landespokal ausgeschieden. Erster wurde KV Grünstadt 2 (1869) knapp vor Barbarossa Kaiserslautern (1866), die KF Sembach 2 (1784) musste auf Platz 4 die Segel streichen.

 

Bereits am Samstagmorgen war der KSV Kuhardt 3 in Rodalben zugange. Ebenfalls im Landespokal duellierte man sich mit der BSG Bornheim, dem SKK Rapid Pirmasens 2 und dem SKC Komet Rodalben 2. Das Highlight des Vergleichs und damit auch einen beruhigenden Spielverlauf setzte der KSV in Form von Nicolai Bastian (500) der mit dem Bestwert sogleich 53 Kegel auf Platz 2 herausspielen konnte. Bei Daniel Hitzke (426) (Bild links) und Peter Wingerter (427) lief es weniger spektakulär, jedoch lag man weiterhin mit 39 Kegel Vorsprung auf dem Platz an der Sonne. Patrick Jochem (456) bot auch keinen Leckerbissen, konnte aber das Endergebnis von 1809 was mit dem ersten Platz verbunden war sicherstellen. Pirmasens (1768) folgt dem KSV ins Pokalhalbfinale am 4. Januar2020, für Rodalben (1721) und Bornheim (1687) ist der Pokalausflug beendet.

Bericht: Patrick Jochem
 


 

1.Runde Männer

 

- KSV II und III souverän eine Runde weiter!

 

Im Landespokal startete der KSV gleich mit zwei Mannschaften. Durch das Losglück hatte man mit beiden Teams Heimrecht weshalb der KSV 3 gleich um 10:00 Uhr die erste Pokalrunde eröffnen durfte. Gegen die KSG Zweibrücken, die KG Heltersberg und die KV Dellfeld konnte man vom Start weg ein Plus verbuchen. Patrick Jochem (516) erzielte die Bestleistung des Tages, weshalb der KSV 3 beruhigende 56 Kegel zwischen sich und Platz 2 bringen konnte. Im zweiten Lauf hielten sich die Ergebnisse die Waage, Pirmin Rinck steuerte hier 447 Kegel bei. Da auch Richard Schwan (490) sich bestens präsentierte, war vor dem Endlauf an ein Ausscheiden nichtmehr zu denken. Im letzten Durchgang bestätigte Steffen Itte (495) seine starke Trainingsleistung was zum ersten Platz und einem Gesamtergebnis von 1948 Kegel führte. Auf den Rängen folgten die KV Dellfeld (1833) in die nächste Pokalrunde, die KSG Zweibrücken (1817) und die KG Heltersberg (1803) sind aus dem Pokalwettbewerb ausgeschieden. Direkt im Anschluss ging es für den KSV 2 gegen die BSG Bornheim und den KSC Pirmasens 2 ebenfalls um den Einzug in die zweite Runde. Der Verlauf glich dem Auftritt des KSV 3 und so war es Markus Wingerter (513) der schwarz-gelb mit 47 Kegel in Front brachte. Sebastian Schmidt (462) sowie Tobias Berger (464) hatten ebenfalls alles unter Kontrolle, ehe Philipp Braun (505) ein weiteres Glanzlicht setzen konnte. Mit 1944 Kegel hatte man klar die Nase vorn, während der Kampf um den zweiten Platz an die BSG Bornheim (1729) ging. Der KSC Pirmasens 2 (1723) musste knapp die Segel streichen. Der KSV hat somit weiterhin alle Pokalmannschaften am Start und freut sich bereits auf die nächste Runde, welche am 7. Dezember stattfinden wird. Die Auslosung erfolgt zeitnah!

 

Bericht: Patrick Jochem

 

 

---> Alle Infos und Ergebnisse zum Landespokal 2019/2020