Neuzugänge Herren 2019/2020

 

KSV holt ehemaligen U18-Nationalspieler Hitzke aus Kegelpause!

 

- Daniel Hitzke startet beim KSV Kuhardt sportlichen Neuanfang!

 

Die Kegelsaison 2019/2020 ist bereits voll im Gange, dennoch bleibt der KSV in der Personal- und Spielerentwicklung nicht stehen und stellt mit weiterem jungem Personal die Weichen für die Zukunft. Der neuste Fang von den Verantwortlichen des KSV, ist Daniel Hitzke (Bild Mitte) der nach fast 3 Jahren Kegelpause nun wieder in Schwarz-Gelben Dress zur Kugel greifen wird. Der nun 27 Jahre alte im Leiningerland wohnende Kundendiensttechniker für Wägetechnik, griff in der Vergangenheit für den KV Grünstadt (1999-2010), der TSG Kaiserslautern (2010-2015) sowie bei der TSG Schwabenheim (2016-2017) zur Kugel und kann bereits einige Bundesligaerfahrung vorweisen. In Kaiserslautern spielte Hitzke eine Saison mit dem jetzigen KSV-Sportwart Nicolai Bastian zusammen. „Basty gab nicht auf und hat mich schließlich vom KSV überzeugt“ erklärt Hitzke schmunzelnd. „Ich will einen Neuanfang starten und habe viel überlegt, wo ich bei einem möglichen sportlichen Comeback starten möchte. Der KSV Kuhardt ist ein sehr starker Verein mit vielen Spielern, die ich noch aus meiner Jugendzeit kenne. Auch deshalb habe ich mich für Kuhardt entschieden. Ein weiteres Indiz warum der KSV die richtige Wahl ist, sei der Zusammenhalt, der Spaß und der Wille nach Erfolg.“ Seine größten bisherigen Erfolge sieht Hitzke in Titelgewinnen auf Landesebene in der Jugend, sowie die Berufung in die U18-Nationalmannschaft im Jahr 2008. Für die kommenden sportlichen Aufgaben setzt sich Hitzke zunächst bescheidenere Ziele. „Erst einmal in den Spielfluss kommen, und schnellstmöglich Anschluss in der 2. Mannschaft finden.  Wenn alles passt, sowie ich fit und leistungstechnisch soweit bin, wäre eine Rückkehr in den Bundesliga-Kader das erweiterte langfristige Ziel für mich“. „Wir freuen uns Daniel nun in unseren Reihen zu haben. Er passt von der Einstellung, seinem Ehrgeiz, und das Alter genau in das KSV-Schema!“ so der KSV-Sportwart Nicolai Bastian. Seinen ersten Einsatz für die Rheinberger Jungs wird Hitzke jedoch erst Ende November haben: „Vorher stehen noch die Flitterwochen mit Frau Nicole an!“ erwähnt der stolzer Ehemann Hitzke.

 

Bericht: Nicolai Bastian

 


 

 

Badischer U18 Meister 2019 kommt in die Heimat

 

- Tim Drnasin wechselt zum KSV Kuhardt!

 

Die Personalplanungen für die Erstligasaison 2019/2020 laufen für den KSV Kuhardt auf Hochtouren. Nach den zwei Neuzugängen mit Sebastian Schmidt und Sascha Leucht (Fidelio Karlsruhe) findet der KSV einen weiteren badischen Spieler, der ab der nächsten Runde das KSV Trikot tragen wird.

Der frisch gebackene Badischer U18 Meister Tim Drnasin wechselt vom Ligarivalen RW Sandhausen an den Rheinberg.  Das im Kreis Germersheim wohnende Kegeltalent hatte bereits in seiner Jugendzeit kontakt zum KSV Kuhardt. Damit ist es dem KSV Kuhardt gelungen, ein junges Talent in die Südpfalz wieder zurück zu holen. „Tim hat großes Talent und ist sehr ehrgeizig. Er wird wie alle unserer Spieler weiter sportlich gefördert aber auch gefordert. Er soll sich weiter entwickeln und lernen können ohne einen zu hohen Leistungsdruck von uns. Weitere Erfolge und gute Ergebnisse werden dann schon noch kommen.“ so KSV Vorstand Markus Wingerter und Sportwart Nicolai Bastian. Mit zarten 18 Jahren hat Drnasin bereits für den SKV Rülzheim, Rot/Weiß Karlsruhe und wie bereits genannt RW Sandhausen zur Kugel gegriffen. Auf die Frage warum er sich für die Rheinberger Jungs entschieden hat, antworte der Azubi zum Zimmermann: „Ich glaube ich wollte einfach hier her.“  Ein wesentlicher Faktor war für Drnasin aber auch die Verbundenheit und Nähe zu seinem Wohnort. „Ich bin hier näher dran,“ so Drnasin. Langfristig möchte er natürlich in die Erstligamannschaft des KSV Kuhardt rücken, aber er selbst weiß auch, dass zunächst seine sportliche und keglerische Entwicklung im Vordergrund steht.

 

Bericht: Nicolai Bastian/Markus Wingerter


 

 

Leucht und Schmidt wechseln an den Rheinberg

 

- KSV Kuhardt verstärkt sich mit zwei Karlsruhern

 

Wenige Wochen nach Rundenschluss kann der Erstligist KSV Kuhardt seine ersten Neuzugänge für die kommende Spielzeit 2019/2020 vermelden. Der Viertplatzierte der DCU Bundesliga hat Sebastian Schmidt und Sascha Leucht vom SKC Fidelio Karlsruhe  aus der Verbandsliga Baden verpflichtet. Die Verbandsliga ist die höchste Liga im Landesverband Baden, und kommt somit nach der 2.Bundesliga. Sascha Leucht bringt einen Schnitt von 929 und Sebastian Schmidt von 883 Kegeln aus der abgelaufenen Spielzeit mit. Beide Spieler kommen top motiviert in die Südpfalz. „Der Reiz etwas persönlich keglerisch neues zu erleben. Den Weg vom KSV und seinen jungen Mitglieder bzw. Spieler möchte ich mitgehen!“ so Schmidt zu den Gründen seines Wechsels zu Schwarz Gelb. Auch Leucht hat gute Gründe für seinen Wechsel: „Die Rheinberger Jungs sind eine jungen und erfolgreiche Truppe. Dennoch sind sie trotz allen Erfolgen auf dem Boden geblieben. Ich freue mich ebenfalls wieder gemeinsam mit Weggefährten meiner Jugendzeit gemeinsam zur Kugel zu greifen,“ so Leucht. „Mit dem KSV möchte ich alle gemeinsamen gesteckten Ziele erreichen,“ setzt Schmidt seine Messlatte an. Der 33 jährige Verkäufer im Außendienst hatte bisher bei SKC Viktoria Jöhlingen, KCK 85 Königsbach, SG Königsbach und SKC Fidelio 49 Karlsruhe zur Kugel gegriffen. Leucht hingegen setzt seine Zielsetzung etwas höher an: „Ich möchte nach Möglichkeit Einsätze in der Bundesliga bekommen. Des Weiteren erhoffe ich mir einen weiteren Schritt in meiner Entwicklung,“ so der Bauleiter für Kanalisierung. Bisher war Leucht für den SKC Rülzheim und SKC Fidelio 49 Karlsruhe aktiv.

 

Bericht: Nicolai Bastian