Titel, Tränen, Einzigartige Erlebnisse

 

- Jahresbericht des KSV Kuhardt für 2017

 

 

Als Tabellenvorletzter ging der KSV Kuhardt in der 1.Bundesliga ins Jahr 2017. Auch in der Rückrunde konnte dem Liganeuling nicht der erhoffte Durchbruch gelingen. Dennoch gab es endlich mehr Heimsiege zu sehen als in der bis zum Dezember 2016 laufenden Hinrunde der Saison 2017/2018. Schließlich gelang es den Rheinberger Jungs 8 Pluspunkte zu sammeln. Auf Grund zweier Mannschaftsabmeldungen konnte Kuhardt sich ein Entscheidungsspiel um einen Relegationsplatz der 1.Liga erspielen. Dieses wurde jedoch deutlich gegen Franken Neustadt verloren und der Abstieg in die 2.Bundesliga Süd war beschlossene Sache. Nach einer lehrreichen Saison und 8:36 Punkten im Oberhaus hieß es für den KSV in der 2.Bundesliga Süd 2017/2018 erneut anzugreifen.

Trotz der Abgänge von Mario Schwinge (TSG Haßloch) und Florian Leihbecher (SV 08 Geraberg) schafften es die Südpfälzer in der aktuellen Hinrunde gleich sich wieder als Aufstiegskandidat zu meistern. Lediglich eine Niederlage in Walldorf, und ein Punkteverhältnis von 18:2 Punkten, lässt Tabellenplatz 2 in der Süd-Staffel bilanzieren. Herbstmeister Stolzer Kranz Walldorf liegt mit 20:0 direkt in Schlagweite und ein spannender Zweikampf ist hierbei in der Rückrunde zu erwarten.

Aktuell befindet sich die Pokal-Mannschaft im Achtelfinale des bundesweiten DCU-Pokals. U.a. konnte das Team den aktuellen Deutschen-Mannschaftsmeister VKC Eppelheim aus dem Wettbewerb kegeln. Der nächste Spieltag ist 9.Juni 2018 in Wölfersheim (Hessen), bei dem man auf die Spitzenteams der 1.Bundesliga von RW Sandhausen & Olympia Mörfelden als Gegner treffen wird.

 

Die 2.Mannschaft des KSV, lag nach der Runde 16/17 mit 26:10 Punkten auf Tabellenplatz 2 der Landesliga Ost. Die Zielsetzung nach einem vorderen Platz wurde also erfüllt. Auch wenn es am Ende nur knapp nicht reichte, um Meister zu werden. Aktuell belegt diese Mannschaft mit 12:6 Punkten den 1. Tabellenplatz der Landesliga Ost und ist somit Herbstmeister.

 

Die 3. Herrenmannschaft beendete mit 8:28 Zählern die Runde 16/17 mit dem 9.Tabellenplatz. Aktuell steht das Team in der Gruppenliga mit 0 Pluspunkten auf dem letzten 9.Tabellenplatz. Dennoch zeigt sich, dass das Team als äußerst wichtig angesehen wird, um Reservisten und Nachwuchstalenten Einsatzzeiten zu ermöglichen.

 

Zwei gemischte Teams gingen in der Gemischten Klasse Ost 16/17 an den Start. Hierbei wurde der KSV4 mit 12:20 Punkten 6ter und der KSV5 mit 10:22 Punkten 7ter. In der aktuellen Runde gibt es nur noch eine Mannschaft, die in der gleichen Liga zur Kugel greift. Besonders Nachwuchstalente werden hier versucht eingesetzt zu werden. Aktuell steht leider das Punktekonto mit 0:16 Punkten zu Buche. Man erhofft sich jedoch, dass dieses Team in der Rückrunde einige Punkte sammeln kann, um den 10.Tabellenplatz verlassen zu können.

 

Die Frauenmannschaft war sichtlich froh, als die Runde 16/17 mit 4:32 Punkten und dem 10. Tabellenplatz in der Regionalliga beendet war. Besser sieht es nun in der aktuellen Runde aus. Durch die Neuzugänge von Nadine Berger und Jessica Hauptstock von der Fidelitas Karlsruhe, und einigen Nachzüglern der U14, wurde die Spielstärke dieses Teams deutlich verstärkt. Nach der Hinrunde liegt das Team mit tollen 10:8 Punkten und dem 4.Tabellenplatz absolut im gesteckten Saisonziel, dem vorderen Mittelfeld.          

 

Bei den Einzelmeisterschaften 2017 der Aktiven war der KSV auch erfolgreich am Start. Philipp Braun wurde bei der U23 Landesmeister und schaffte nach einem starken Endlauf in Wiesbaden den Bronzeplatz bei den Deutschen Meisterschaften. Markus Wingerter gelang der Vizelandesmeistertitel bei den Herren und Patrick Jochem wurde stolzer 3ter bei den Landesmeisterschaften. Wingerter schaffte in Wiesbaden schließlich den 10. Platz und Jochem wurde 20ter. Im Damenwettbewerb schaffte Nadine Berger die Vize-Landesmeisterin der Damen zu werden. Auf der DM hieß es in der Endabrechnung Platz 9.

 

Auch bei den Einzelmeisterschaften der Senioren gab es gute Erfolge für die Rheinberger. Richard Schwan schaffte es bei den Ü50 Senioren bis in den Endlauf der Deutschen Meisterschaften in Nussloch und wurde am Schluss guter 11ter. Waldemar Friedrich schaffte es bis zu einem 9.Platz in der Ü 70 Senioren Klasse der Deutschen Seniorenmeisterschaft.

 

Die KSV Jugend landete auch in diesem Jahr wieder tolle Erfolge und einige Titel wurden errungen. Die U18 Mannschaft wurde bei den Jungs erneut Landesmeister 2016/2017 und erreichte auf den deutschen Jugendmeisterschaften in Hemsbach mit 1684 Kegel den 8.Platz. Jonathan Werling wurde Vizelandesmeister der U18 und belegte im Einzelwettbewerb bei der DM Platz 8. Erstmals am Start war eine U14 weiblich Mannschaft bei den Deutschen Meisterschaften. Nach dem Vizelandesmeistertitel holte das Team in der Runde 16/17 den 6.Platz bei den Jugendmeisterschaften in Hemsbach. In den Einzelwettbewerben belegte Chiara Groß den 8.Platz. In der aktuellen Spielzeit 2017/2018 ist der KSV auch wieder stark vertreten. Die U14 weiblich Mannschaft hat erneut gute Chancen die Deutschen Jugendmeisterschaften zu erreichen, welche im nächsten Jahr in Eppelheim stattfinden.

 

Aber auch Gesellschaftlich machte der KSV auf sich aufmerksam. Das alljährliche KSV-Sommerfest war wieder ein voller Erfolg. Die Teilnahme vom KSV beim Rock&Bikes Fest wurde in der Kuhardter Bevölkerung ebenfalls wieder wahrgenommen.

 

Unsere vollautomatische mobile Kegelbahn und das dazugehörige Kerwe-Turnier während der Kuhardter Kerwe ist eine weitere Erfolgsgeschichte. Die mobile Kegelbahn „Spelli“ hat in jüngerer Vergangenheit schon so manchen Kegellaien zum KSV geführt.

 

Für das kommende Jahr 2018 wünscht der KSV seinen Gönnern und Mitgliedern gesundheitlich alles Gute, und ein erfolgreiches Jahr. Wir haben wieder einiges vor, also gehen wir es gemeinsam an. „KSV GANZ GENAU“

 

Bericht Nicolai Bastian/Markus Wingerter