Kuhardter Kerwe - 08. bis 11.09.2018

 

 

Kuhardter-Kegel-Kerwesieger ausgespielt

 

 

Zum vierten Mal war der KSV Kuhardt wieder mit seiner mobilen Kegelbahn, liebevoll „Spelli“ genannt, an der Kuhardt´er Kerwe vertreten.

Der Aufbau klappte soweit routinemäßig, sodass bereits schon am Donnerstag alles lief. Leider etwas zu früh gefreut. Am ersten Festtag, dem Samstag, hatte sich ein kleiner Technikfehler eingeschlichen. Bis dieser gefunden wurde war es schon 20Uhr. Aber dann ging es los! Bereits in den Startlöchern standen die ersten Spieler & Spielerinnen die unbedingt an die Ergebnistafel wollten! Was somit schon zu einem kleinen Highlight für die Kerwebesucher/innen einmal im Jahr ist. Regelmäßig kommen immer kleinere Gruppen die den Ehrgeiz gepackt hat sich untereinander zu beweisen was man drauf hat.

 

Wie in den letzten beiden Jahren wurden in verschieden Alterskategorien die Kerwe-Kegel-Sieger mit 5 Wurf in die Vollen ermittelt. Bei den Kindern unter 10Jahren wurde Philipp Ott aus Hördt  mit 28 Holz Sieger, und durfte sich über Freikarten für die Filmwelt in Landau  freuen. Bei den Jugendlichen im Alter von 10-15Jahren wurde Simon Hellmann aus Kuhardt mit 33Holz erster und erhielt Freikarten für den Bacejump-Trambolin-Park in Landau. Bei den Damen ab 16Jahren gewann Ines Ames aus Kuhardt mit 35Holz und damit einen Einkaufsgutschein für das Ettlinger-Tor in Karlsruhe. Bei den Herren gab es zwei Teilnehmer die jeweils 37Holz erreichten. Beide Kuhardt´er Frank Häußel und Michael Styner. Michael konnte leider aus Terminlichen Gründen bei der Siegerehrung nicht anwesend sein, aber dafür kamen seine Frau und beide Söhne. Da die Kewespielregeln bei einem Gleichstand ein Stechen vorsah, hatte jeder es beim Würfeln selbst in der Hand. Frank würfelte leider nur eine 1, somit hatte Finn (Sohn von Michael) leichtes Spiel und würfelte eine 4. Somit ging das Bier-Set (Gutschein vom Getränkemarkt am Rheinberg) an Michael Styner. Frank Häußel erhielt als Trostpreis, ein 6er Träger Bellheimer-Lord als kleines Bier-Set.

Zum Bild: von links nach rechts: Markus Wingerter (1.Vorstand KSV Kuhardt), Ines Ames, Finn Styner (Sohn von Michael Styner), Philipp Ott, Simon Hellmann, Frank Häußel

Alles in allem waren die Funktionäre des KSV sehr zufrieden mit der diesjährigen Veranstaltung, denn es zählt für sie weiterhin sich als Verein im Dorf zu präsentieren und den Besuchern Spaß zu bereiten.

 

Bericht: Markus Wingerter / Nicolai Bastian