Kegel-Sport-Verein Kuhardt 1995 e.V.

HERZLICH WILLKOMMEN beim


 

+++ KSV II spielt Gegen Sembach´s Zweite Unentschieden +++

+++ KSV III holt in Bornheim Sieg  +++

+++ KSV Gemischte gegen Dellfeld II punktlos +++

 

Berichte Spielwochenende 24./25.02.2024

 

Der KSV Kuhardt 2 war gewillt, am Samstagmorgen gegen die KF Sembach 2 das Punktekonto aufzustocken um die rote Laterne diese Saison doch noch abzugeben. Es konnte sich keine Mannschaft wirklich absetzen, weshalb man bis zum Ende über den Ausgang der Partie im Unklaren war. Patrick Jochem (536) ließ nach gutem Start abreißen, Frank Schäfer (581) kam immer besser ins Spiel und verzeichnete einen Mannschaftspunkt. Mit 12 Kegel im Minus ging das Spiel bei 1:1 weiter. Hier gelang es weder Dominik Mendel (558) noch Enrico Campanella (524) einen Mannschaftspunkt zu sammeln, ein 1:3 bei gerade Mal 19 Kegel Rückstand ging in den Schlussdurchgang. Nun war es Rainer Gerach (533) der die Gunst der Stunde nutzte um zu punkten und genügend Kegel gutzumachen. Sebastian Schmidt (584) punktete zwar nicht, sorgte mit seiner neuen persönlichen Bestleistung aber dafür, dass die Gäste im Gesamtergebnis nichtmehr aufschließen konnten. So teilten sich die Mannschaften bei 4:4 und 3316:3297 die Punkte, womit der KSV wieder Tuchfühlung zu Platz 8 hat. Am kommenden Sonntag (9:30 Uhr) gastiert man allerdings beim Klassenprimus 1. SKC Monsheim, bekanntlich hängen die Trauben dort sehr hoch.

 

Für den KSV Kuhardt 3 hat sich die Reise zur BSG Bornheim gelohnt. Gerade der Auftakt mit Mark Mayer (527) und dem mit einer neuen persönliche Bestleistung überzeugenden Daniel Becki (554), erwischte die Gastgeber auf dem falschen Fuß. Ein Polster von 104 Kegel führte zum 2:0 des KSV. Nun wurde es etwas holpriger, dennoch war Wolfgang Stibig (506) erfolgreich. Bei Ivica Mamic (469) ging mit zunehmender Spieldauer nichts zusammen. Es sollte am Schlusspaar liegen, die 3:1 und 56 Kegel Führung ins Ziel zu bringen. Pirmin Rinck (450) hatte hier zwar total verwachst. Auf der letzten Bahn gelang es Richard Schwan (543) aber die entscheidenden Kegel zu fällen womit der KSV in Front blieb. In Summe konnte man so mit 6:2 und 3049:3029 Kegel zwei Punkte mit in die Heimat nehmen. Am kommenden Spieltag gastiert die KV Grünstadt 3 am Rheinberg (11:00 Uhr), hier will man tabellarisch nochmal einen Schritt nach vorne machen.

 

Die gemischte Mannschaft des KSV Kuhardt 4 empfing AN Dellfeld 2 in der Rheinberghalle. Es entwickelte sich eine abwechslungsreiche Partie, die am Ende durch die Gesamtkegel entschieden wurde. Zu Beginn gelang es Ute Stöver-Wingerter (500) trotz geringerer Kegelzahl den Mannschaftspunkt einzustreichen, während bei Christoph Busch (445) kein Spielfluss aufkommen sollte. So stand es zwar 1:1, man hatte aber bereits ein Defizit von 97 Kegel zu verzeichnen. Comebacker Rainer Doll (476) musste seinen Gegner ebenfalls ziehen lassen, Bettina Holch (501) hingegen markierte den Punkt und versuchte die Lücke nicht zu groß werden zu lassen. Für den Endlauf war die Hypothek dann aber doch zu groß. Konstanze Götz (539) unterlag der besten Gästespielerin, an ihrer Seite fühlte sich Mariette Wingerter (579) am Sonntagmittag mit einer neuen persönlichen Bestleistung pudelwohl. Mit 3040:3135 gingen die letzten beiden Mannschaftspunkte an die Gäste, weshalb das Aufeinandertreffen mit 3:5 für Dellfeld endete. Am nächsten Samstag macht man sich früh auf den Weg zur TS Rodalben 2, wo um 11 Uhr die ersten Kugeln rollen werden.

Bericht: Patrick Jochem


+++ 3. Spieltag Landesjugendrunde 2023/2024 +++

 

Am vergangenen Samstag, den 17.02.2024 fand der dritte Spieltag der Landesjugendrunde in Rheinland-Pfalz statt. Die KSV Jugend griff hierbei auf der Anlage der TSV Schott Mainz zur Kugel. In der Altersklasse der U10-männlich  war Jonah Proft mit 403 Kegel an der Kugel. Julian Härtel erzielte 226 Kegel.Bei der U10-weiblich spielte für Schwarz-Gelb Emma Wingerter mit 488 Kegel das drittbeste Tagesergebnis ihrer Altersklasse. In der U14-männlich Disziplin spielte Luca Beier 341 Kegel. Noah Proft folgte ihm mit 324 Kegel. Bei der U14-weiblich hielten Lisa Wingerter mit 465 Kegel und Mia Klein mit 365 Kegel den KSV Banner hoch.

Bericht: Nicolai Bastian


 

+++ KSV I holt in Mehlingen einen Punkt im Krimi +++

+++ KSV III gewinnt knappe Begegnung zu Hause  +++

+++ KSV Gemischte in Pirmasens leider punktlos +++

 

Berichte Spielwochenende 03./04.02.2024

 

Der 15. Spieltag in der Regionalliga führt den KSV Kuhardt zum 1. SKC Mehlingen. Die Gastgeber waren gerade daheim immer für eine Überraschung gut und man durfte abwarten, welches Gesicht sie an diesem Spieltag zeigen würden. Von Beginn an zeichnete sich ein enges Spiel ab, musste schon Markus Wingerter (579) durch ein paar hauchdünne Entscheidungen seinen Mannschaftspunkt abgeben. Nicolai Bastian (565) sorgte für den Ausgleich zum 1:1 und die 37 Kegel Führung. Für Patrick Jochem (569) war der Gegner im Abräumen zu stark und Felix Braun (550) scheiterte ebenfalls mehrfach knapp womit beide Mannschaftspunkte sowie Kegel abgeben mussten. Bei einem 1:3 Rückstand mit 12 Kegel war das Spiel aber noch nach allen Seiten offen. Bis kurz vor Schluss wog die Partie hin und her und mit seinem letzten Wurf konnte Sascha Leucht (572) noch seinen Mannschaftspunkt einstreichen, während Philipp Braun (598) leer ausging. In der Endabrechnung fällte man mehr Kegel, weshalb das Spiel mit einem 4:4 Unentschieden bei 3433:3418 Kegel endete. Mit einem Punkt mehr auf dem Konto fuhr der KSV nach Hause und hat jetzt eine mehrwöchige Spielpause, bevor man beim TuS Gerolsheim (02.03.24 um 11:30 Uhr) die nächste Auswärtshürde nehmen möchte.

 

Der KSV Kuhardt 3 hatte mit dem ESV Pirmasens eine Mannschaft zu Gast, welche auch auswärts ein positives Punktekonto aufweisen konnte. Ein Spielverlauf in drei Akten der für die schwarz gelben Farben nicht hätte besser verlaufen können zeichnete sich in der Rheinberghalle ab. Ivica Mamic (478) ließ seinem Gegner den Vortritt, während Frank Schäfer (600) mit einer neuen persönlichen Heimbestleistung den Ausgleich markierte. Ein 58 Kegel Polster ging ins Mittelpaar, wo Hans Landes (511) und Daniel Becki (506) nichts zu bestellen hatten. So hatte man bei 1:3 mit einer Hypothek von 51 Kegel im Endlauf zu kämpfen. Hier gelang es Enrico Campanella (563) und Pirmin Rinck (521) durch ein starkes Finish die entscheidenden Punkte und Kegel einzufahren, was zu einem Heimsieg mit 5:3 bei 3179:3161 Kegel führte. Mit ausgeglichenem Punktekonto geht es für den KSV 3 am nächsten Spieltag zur BSG Bornheim (24.02.24 um 14:00 Uhr)

 

Am Sonntagnachmittag machte sich der KSV Kuhardt 4 auf zum SKK Rapid Pirmasens 4. Hier lief es für den KSV nicht so gut. Zwar konnte man über 6 Bahnen zunächst durch Mariette Wingerter (520) und Konstanze Götz (520) zwei Mannschafspunkte verbuchen, für Bettina Holch (463) lief es allerdings nicht rund was zu einem Defizit von 40 Kegel trotz einer 2:1 Führung wurde. Im Schlussdurchgang lief dann nichtmehr viel zusammen. Ivica Mamic (539) spielte zwar gut, konnte aber nicht punkten. Ute Stöver-Wingerter (417) sowie Anil Ucal (438) fanden garnicht in die Spur. So ging man am Ende bei 2:6 und 2937:3188 als Verlierer von der Bahn und kann sich auf das nächste Heimspiel gegen AN Dellfeld 2 (25.02.24 um 13:00 Uhr) vorbereiten.

Bericht: Patrick Jochem


 

+++ KSV Senioren belegen fünften Tagesplatz +++

 

Am Sonntag, den 28.01.2023 traten die KSV Senioren beim 3. Spieltag der Landesrunde in der Disziplin Senioren A an. Austragungsort war die Anlage der ESV Pirmasens. Das KSV Team belegte am Ende einen guten fünften Tagesplatz mit insgesamt 2154 Kegeln. Lediglich 11 Kegel haben gefehlt und der KSV hätte zwei Plätze in der Tageswertung nach oben steigen können. Aktuell belegt der KSV nun den sechsten Tabellenplatz. Am dritten Spieltag griffen folgende KSV Akteure zur Kugel: Pirmin Rinck (480 Kegel), Richard Schwan (520 Kegel), ein erneut guter Rainer Gerach (567 Kegel) und ein überragender Enrico Campanella (587 Kegel).

Bericht: Nicolai Bastian


+++ 2. Spieltag Landesjugendrunde 2023/2024 +++

 

Am Samstag, den 27.01.2024 fand der 2. Spieltag der Landesjugendrunde auf den Anlagen in Mutterstadt und der Post Ludwigshafen statt. In der Disziplin U10-männlich waren für den KSV Jonah Proft (466 Kegel) und Julian Härtel (395 Kegel) an der Kugel. Bei der U10-weiblich war Emma Wingerter (565 Kegel) mit von der Partie und wurde zugleich Tagesbeste. Des Weiteren war es eine neue persönliche Bestleistung Ihrerseits. In der Altersklasse der U14-männlich spielte für Schwarz-Gelb Luca Beier (351 Kegel) und Noah Proft (300 Kegel). Bei der U14-weiblich kegelten für den KSV Mia Klein (432 Kegel) und Lisa Wingerter (398 Kegel). Mia erzielte hierbei eine neue persönliche Bestleistung.

Bericht: Nicolai Bastian


 

+++ KSV I gewinnt mit guter Leistung in Pirmasens +++

+++ KSV II holt bei TSG Kaiserslautern II einen Punkt +++

+++ KSV III spielt Unentschieden gegen Pfeddersheim +++

+++ KSV Gemischte holt Auswärtssieg in Kaiserslautern +++

 

Berichte Spielwochenende 20./21.01.2024

 

Am 14. Spieltag der Regionalliga ging es für den KSV Kuhardt am kalten Samstagmittag nach Pirmasens. Hier traf man auf den SKK Rapid Pirmasens, eine Mannschaft die ihre Punkte bislang weitgehend auf der Heimbahn gesammelt hatte. Die Gastgeber starteten sehr gut in die Partie und erwischten den KSV auf dem falschen Fuß. Jochen Härtel schien nach dem Einspielen den Bezug zur Bahn komplett verloren zu haben, weshalb man im schwarz-gelben Lager schnell die Auswechslung signalisierte. Patrick Jochem kam ins Spiel und hätte den Mannschaftspunkt durchaus noch buchen können, musste dem besten Gastgeber aber den Punkt überlassen. Mit insgesamt 573 Kegel konnte die KSV-Kombination dennoch zufrieden sein, denn auf den anderen Bahnen lief es mehr und mehr nach Plan. Markus Wingerter (624) als bester KSVler und Thorsten Mayer (601) markierten ihren Mannschaftspunkt womit man zur Halbzeit mit 2:1 sowie 24 Kegel in Front lag. Im Endlauf gelang es nun auf der ersten Bahn direkt den Vorsprung zu erhöhen, was für eine gewisse Ruhe im Spiel sorgen sollte. Felix Braun (538) biss sich an seinem Gegner die Zähne aus, da er sich mit den ESV Bahnen nicht wirklich anfreunden konnte. Sascha Leucht (608) und Philipp Braun (601) ließen nur auf der letzten Bahn das Spiel etwas schleifen, punkteten aber sicher. Zu erwähnen wäre hier die 179 Startbahn von Leucht bei der er 81 Kegel abgeräumt hatte. Letztendlich fuhr der KSV einen 6:2 Sieg bei 3545:3448 Kegel in der Fremde ein und festigte damit den dritten Tabellenplatz. Nach der einwöchigen Spielpause gastiert der KSV beim SKC Mehlingen, ebenfalls ein heißes Pflaster für jeden Gast.

 

Auch der KSV Kuhardt 2 trat eine länge Auswärtsfahrt an, hier ging es in der 1. Rheinland-Pfalz Liga zur TSG Kaiserslautern 2. Mit einem sehr guten Start durch Enrico Campanella (580) und Frank Schäfer (534) konnte man sich mit 2:0 und 22 Kegel absetzen. Weiter ging es mit Richard Schwan (537) der seinen Punkt abgeben musste. An seiner Seite konnte Dominik Mendel (530) das Duell noch drehen weshalb man mit 3:1 und einer hauchdünnen 10 Kegel Führung in den Endlauf ging. Hier gelang es Rainer Gerach (500) und Sebastian Schmidt (551) nicht, den Vorsprung ins Ziel zu retten. Da Schmidt einen Mannschaftspunkt erspielen konnte, gab es am Ende ein 4:4 Unentschieden bei 3232:3251 Kegel. Nun hat der KSV 2 insgesamt 4 Tabellenpunkte, verlässt den letzten Tabellenplatz aber nicht.

Im Nachbarschaftsduell der 3. Rheinland-Pfalz Liga von Platz 6 und 7 trafen sich am Samstagmorgen der KSV Kuhardt 3 und die KSG Pfeddersheim in der Rheinberghalle. Einen soliden Auftakt schafften hier Pirmin Rinck (526) und Daniel Becki (526), allerdings ohne zählbaren Erfolg. Mit 53 Kegel geriet man bei 0:2 in Rückstand. Ivica Mamic (502) konnte seinen Punkt klar einfahren, während Wolfgang Stibig (542) im ausgeglichenen Duell zu wenig Kegel traf. Der Endlauf startete somit bei 1:3 und einem Defizit von 37 Kegel. Christoph Busch (493) musste hier seinem Gegner den Punkt überlassen, für Mark Mayer (559) als bestem KSVler lief es rund. Er verbuchte den Mannschaftspunkt und steuerte genügend Kegel bei, um den 4:4 Ausgleich bei 3148:3117 Kegel zu schaffen. Somit bleibt der Tabellenstand unverändert, bis man im nächsten Spiel den ESV Pirmasens begrüßen darf.

 

Die gemischte Mannschaft des KSV Kuhardt 4 trat ebenfalls bei der TSG Kaiserslautern an, hier war es die dritte Mannschaft in der 4. Rheinland-Pfalz Liga. Das Hinspiel konnte man in Kuhardt für sich entscheiden und war guter Dinge, dies auch in Kaiserslautern zu schaffen. Zunächst sah es allerdings nicht so aus. Ute Stöver-Wingerter (469) und Anil Ucal (454) quittierten ein 0:2 bei 35 Kegel Differenz. Das stärkste Duo an diesem Tag leitete die Wende ein. Mit neuer persönlicher Bestleistung konnte Konstanze Götz (573) punkten, auch Bettina Holch (546) holte den Punkt auf die Habenseite. Das Schlusspaar hatte so mit 2:2 und einem Polster von 135 Kegel eine sehr gute Ausgangslage. Hans Landes (510) gab zwar noch einen Punkt ab, Mariette Wingerter (516) sicherte mit ihrem Punkt den Auswärtserfolg. Der 5:3 Sieg mit 3068:2896 Kegel stockte das Punktekonto auf, bevor in der kommenden Woche das Nachholspiel gegen die KG Heltersberg 2 stattfindet.

Berichte: Patrick Jochem


+++ KSV I verliert gegen Primus VKC Eppelheim +++

+++ KSV II erreicht Remis gegen Schott Mainz +++

+++ KSV III in Grünstadt ohne Pluspunkte +++

+++ Spielabbruch bei der KSV Vierten gegen Heltersberg +++

 

Berichte Spielwochenende 13./14.01.2024

 

Für den KSV Kuhardt war mit dem VKC Eppelheim am 13. Spieltag der Regionalliga der ungeschlagene Tabellenführer zu Gast. Dieser zeigte bereits im Anspiel dass die Punkte fest eingeplant waren, weshalb Patrick Jochem (543) und Felix Braun (567) gegen das stärkste Gästeduo direkt die Punkte abgeben mussten. 0:2 und 130 Kegel war der Rückstand bereits als das Mittelpaar zur Tat schritt. Jochen Härtel (551) gab ebenfalls den Mannschaftspunkt ab, einzig Markus Wingerter (621) sorgte an diesem Tag für den Ehrenpunkt. Im Endlauf mussten sich dann auch Sascha Leucht (565) und Philipp Braun (593) dem souveränen Auftritt der Gäste beugen. Mit 1:7 bei 3440:3581 nahm der VKC die Punkte mit nach Eppelheim. Am kommenden Spieltag geht es für den KSV zur Rapid Pirmasens, hier wird man versuchen wieder in die Erfolgsspur zu kommen.

 

Beim KSV Kuhardt 2 gab es zum Rückrundenstart mit dem TSV Schott Mainz einen Gegner aus dem Tabellenmittelfeld am Rheinberg zu begrüßen. Personalmangel zwang den Sportwart selbst am frühen Samstagmorgen zur Kugel zu greifen. An der Seite von Pirmin Rinck (538), der ebenfalls seinen Punkt markieren konnte, erspielte Philipp Braun (649) das Tagesbestergebnis woraus eine 2:0 Führung mit 139 Kegel resultierte. Der KSV Motor geriet in der Folge leider ins Stocken und die Gäste machten immer mehr an Boden gut. Dominik Mendel (509) und Frank Schäfer (531) hinterließen ein 2:2 bei 40 Kegel Vorsprung. Mark Mayer (487) konnte sich auch nicht mit der Bahn anfreunden, während Sebastian Schmidt (575) gut unterwegs war. Hier entschied der letzte Wurf die Partie, da man zwar die Duelle verlor aber den Vorsprung über die Ziellinie retten konnte. So trennten sich beiden Mannschaften mit 4:4 bei 3289:3276 Kegel. Mit dem dritten Saisonpunkt auf dem Konto, führt der Weg am kommenden Wochenende zur TSG Kaiserslautern 2.

 

Die Geschichte des KSV Kuhardt 3 bei der KV Grünstadt 2 ist schnell erzählt. Das Starttrio mit Ivica Mamic (507), Wolfgang Stibig (519) und Christoph Busch (448) kam hier so unter die Räder, dass der Rückstand von 205 Kegel zu hoch war. Zwar entschieden im Endlauf Rainer Gerach (555), Richard Schwan (535) und Thorsten Mayer (572) alle Duelle für sich, in der Gesamtabrechnung blieb es aber bei einer 3:5 Niederlage sowie einem 3136:3222 Endergebnis.

 

Das Spiel des KSV 4 gegen die KG Heltersberg 2 wurde wegen eines Bahndefekts nach 2 Bahnen abgebrochen.

Bericht: Patrick Jochem


 

+++ KSV I gewinnt Krimi gegen KV Grünstadt +++

 

Berichte Spielwochenende 07./08.01.2024

 

Der KSV Kuhardt hatte zum Rückrundenstart der Regionalliga die KV Grünstadt in der Rheinberghalle zu Gast. Vor fast genau einem Monat hatte man die Punkte aus Grünstadt entführt, weshalb die Gäste darauf aus waren dies in Kuhardt ebenfalls zu schaffen. Mit dem etatmäßigen Starterpaar ging der KSV ins Rennen. Nicolai Bastian (566) sucht nach wie vor etwas nach seiner Form, konnte aber wie so oft mit den entscheidenden Würfen für einen Punktgewinn sorgen. Felix Braun (601) hingegen kam nach einem schwächeren letzten Heimspiel wieder gut in die Spur und hatte wenig Probleme seinen Punkt zu markieren. Das 2:0 bei 29 Kegel Vorsprung sah zwar gut aus, mit den Gästen war aber jederzeit zu rechnen. Da Sebastian Schmidt (515) einen gebrauchten Tag erwischte, hatte Markus Wingerter (605) alle Hände voll zu tun trotz klaren Punktgewinns auch den Gesamtvorsprung hochzuhalten. So ging es mit 3:1 und einem Plus von 33 Kegel in den Endlauf. Hier musste Sascha Leucht (556) nach gutem Auftakt den besten Mann der Gäste ziehen lassen, Philipp Braun (640) sammelte seinen Punkt unter anderem mit einer 188er Bahn letztendlich sicher ein. Da sich die Grünstädter zu keiner Zeit aufgaben lag bis kurz vor Schluss noch ein Unentschieden in der Luft. Letztendlich hatte der KSV an diesem Tag im Räumen das Quäntchen Glück auf seiner Seite und gewann die Partie zwar 6:2, aber denkbar knapp mit 3483:3466 Kegel. In der kommenden Woche stellt sich als nächster Gradmesser der ungeschlagene Tabellenführer VKC Eppelheim am Rheinberg vor, Spielbeginn ist wie immer um 15:00 Uhr. Vorher trifft der KSV 2 um 11:00 Uhr auf den TSV Schott Mainz.

Bericht: Patrick Jochem


 

+++ KSV I gewinnt deutlich gegen Kegelfreunde Sembach +++

+++ KSV II verliert gegen Favorit aus Monsheim +++

 

Berichte Spielwochenende 16./17.12.2023

Im letzten Vorrundenspiel der Regionalliga bot sich dem KSV Kuhardt die Chance, mit einem Sieg an den Kegelfreunden Sembach vorbeizuziehen und somit als beste pfälzer Mannschaft in der Tabelle das Jahr zu beschließen. In der Vergangenheit kein leichtes Unterfangen, scheinen sich die Sembacher in der Rheinberghalle wohl zu fühlen und dadurch regelmäßig die Punkte zu entführen. Mit Nicolai Bastian (553) und Sebastian Schmidt (581) gelang ein Auftakt nach Maß. Während Schmidt gegen den an diesem Tag schwächsten Spieler leichtes Spiel hatte, verteidigte Bastian nach 2:0 Satzführung seinen Vorsprung und ging punktgleich mit 5 Kegel Vorsprung von der Bahn. Eine Führung mit 2:0 bei 82 Kegel war genau das, was der KSV sich vorgestellt hatte. Jochen Härtel (544) verlor nach starkem Start gegen den stärksten Gast, Markus Wingerter (594) sammelte einen weiteren Punkt womit man mit 3:1 und einem 81 Kegel Polster in den Endlauf ging. Der KSV war dennoch gewarnt, hatte man schonmal aus einer derartigen Ausgangsposition gegen Sembach Punkte liegen lassen. Aber dieses Mal nicht! Sascha Leucht (560) musste zwar seinen Gegner ziehen lassen, Philipp Braun (622) sorgte mit dem einzigen 600er des Tages nochmals für ein großzügiges Plus. Mit 6:2 und 3454:3330 zeigte man nicht die Gala aus vergangenen Spielen, konnte die Gäste aber auf dem falschen Fuß erwischen und einen klaren Heimsieg einfahren. Mit 12:8 Punkten ist man nun Dritter in der Tabelle und in der Rückrunde der Gejagte im Kampf um den begehrten Platz bei den Aufstiegsspielen. Für ein spannenden Rückrunde ist jedenfalls gesorgt, Auftakt hierfür ist bereits am 6. Januar 2024 wo die KV Grünstadt auf Revanche für die Hinspielniederlage in der letzten Woche sinnt.

Im Nachholspiel der 1. Rheinland-Pfalz Liga gastierte der Klassenprimus vom 1. SKC Monsheim beim KSV Kuhardt 2. Die Gäste wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und entführten die Punkte vom Rheinberg. Der KSV begann mit Enrico Campanella (518) und Frank Schäfer (576). Dieser avancierte zwar zum besten Kuhardter, war aber nur kurzzeitig mit Aussicht auf einen Punkt. So lag man 0:2 und 50 Kegel im Hintertreffen. Eine kleine Vorentscheidung fiel, als Dominik Mendel (528) eine klare Niederlage einstecken musste, während sich Mark Mayer (547) nach verpatztem Start doch noch seinen Punkt sicherte. 1:3 und 99 Kegel entfernt, das war eine große Hypothek für den Endlauf. Hier gelang es Pirmin Rinck (543) noch einen weiteren Punkt einzustreichen, für Richard Schwan (530) gab es gegen den besten Gästespieler nichts zu holen. In Summe unterlag man mit 2:6 bei einem Endergebnis von 3242:3395 und bleibt mit einem Sieg auf dem letzten Tabellenplatz.

Berichte: Patrick Jochem


 

+++ KSV I gewinnt in Grünstadt mit über 3600 Kegel +++

Berichte Spielwochenende 09./10.12.2023

 

Am 10. Spieltag der Regionalliga ging es für den KSV Kuhardt zur KV Grünstadt. Um 12 Uhr rollten die ersten Kugeln im Spiel über 6 Bahnen und der KSV hatte bei der Aufstellung scheinbar auch das richtige Händchen bewiesen. Allen voran stach Markus Wingerter (650) als Tagesbester heraus, mit einer 187er Bahn gelang ihm auch hier der Bestwert. Jochen Härtel (593) startete ebenfalls sehr gut, hatte er auf dem Papier den stärksten Gastgeber als Gegner. Mit 2 knappen Satzpunkten und der Punkteteilung im dritten Satz, fiel es dann auch nicht ins Gewicht dass die letzte Bahn auf dem Weg zur neuen Auswärtsbestleistung zu niedrig ausgefallen ist. Felix Braun (588) hatte zunächst zu kämpfen und trotz einer 182er Bahn lag er nach drei Bahnen mit seinem Kontrahenten gleich auf. Er ließ sich nicht beirren und profitiere auf der letzten Bahn unter anderem von einem ganz schwachen Ergebnis auf der Nebenbahn. So konnte man sich mit 3:0 sowie 111 Kegel absetzen. Grünstadt steckte aber keinesfalls den Kopf in den Sand und blies zum Angriff. Nach einer Bahn war die Differenz nur noch 73 Kegel. Danach fing sich der KSV wieder und Philipp Braun (614) markierte einen weiteren Mannschaftspunkt. Sascha Leucht (599) und Nicolai Bastian (558) ging zwar leer aus, sorgten aber mit dafür dass bis zum Ende ein dickes Polster von 93 Kegel bestehen blieb. Mit dem wichtigen 6:2 Auswärtssieg bei 3602:3509 Kegel geht man in der kommenden Woche im letzten Vorrundenspiel als Tabellenvierter gegen den Tabellendritten KF Sembach in der Rheinberghalle auf Punktejagd. Mit einem Sieg könnte man die Vorrunde auf Platz 3 abschließen.

Bericht: Patrick Jochem


 

+KSV I mit schlechter Leistung gegen GH/GW Sandhausen+

+KSV II verliert auf Zielgerade gegen KSC Pirmasens+

+KSV III holt Auswärtssieg in Dellfeld+

+KSV IV verliert deutlich gegen KSC Pirmasens II+

Berichte Spielwochenende 02./03.13.2023

 

Der KSV Kuhardt hatte am 9. Spieltag der Regionalliga ein ganz dickes Brett zu bohren. Mit der SG GH78/GW Sandhausen stellt sich der Tabellenzweite am Rheinberg vor, welcher am letzten Spieltag mit einem Kegel gegen den Tabellenführer unterlegen war. Entsprechend konnte man sich wie immer gegen Sandhausen auf ein heißes Duell einstellen. Leider hatte man sich eventuell zu viel vorgenommen, denn die Leichtigkeit vergangener Spiele sollte sich nicht einstellen. Nicolai Bastian (573) und Felix Braun (525) konnten nicht punkten und mussten die Gäste auch weit davonziehen lassen. 0:2 und 12 Kegel hinten wurde das Spiel für den Rest schon zur Mammutaufgabe. Der beste Heimspieler Markus Wingerter (611) sicherte zwar einen Mannschaftspunkt, musste aber mit ansehen wie sein Mitspieler Jochen Härtel (253) ebenfalls nicht ins Spiel kam und so für Sebastian Schmidt (274) Platz machen musste. Ein 1:3 bei minus 122 Kegel ging in den Endlauf. Der Versuch das Unmögliche möglich zu machen, war gegen die starken Gäste dann nur Wunschdenken. Sascha Leucht (577) gab Punkt und Kegel ab, Philipp Braun (600) konnte am Ende noch einen Punkt einsammeln. Mit 2:6 bei 3413:3559 Kegel war man klar unterlegen und konnte wie bei der letzten Heimniederlage nicht überzeugen. Mit 8:8 Punkten führt man das Mittelfeld der Liga an, bei dem vier Mannschaften die gleiche Punktzahl erspielt haben. In der kommenden Woche kommt es zum Aufeinandertreffen bei der punktgleichen KV Grünstadt, die ersten Kugeln rollen um 12 Uhr im Kegelcenter an der Uhlandstraße.

 

Für den KSV Kuhardt 2 war mit dem KSC 56 Pirmasens eine Mannschaft zu Gast, welcher mit Aufstiegsambitionen auf Platz 3 der Tabelle zu finden war. Im Vorjahr trotzte man den Schuhstädtern ein Unentschieden ab, dieses Jahr schnupperte man am Sieg. Zum Auftakt hatte Pirmin Rinck (516) keine Probleme seinen Punkt klar einzustreichen, während Frank Schäfer (542) nach verschlafenem Start wegen eines Kegels keinen Punkt bekam. So konnte man sich ein kleines Polster von 31 Kegel erarbeiten und bei 1:1 ging es ins Mittelpaar. Hier schaffte es Dominik Mendel (520) seinen Punkt zu behaupten, Sebastian Schmidt (560) gab seinen Punkt wegen einer Schwächephase leider ab. Mit einem 2:2 bei lediglich 8 Kegel Differenz zugunsten des KSV nahm das Schlusspaar seine Spiel auf. Mit neuer persönlicher Heimbestleistung konnte Rainer Gerach (575) das Team auf Kurs halten, bei Mark Mayer (516) lief es leider weniger gut. So kam es wie es kommen musste, der KSV 2 gab am Ende entscheidende Kegel ab und unterlag 3:5 bei denkbar knappen 3229:3237. Nun geht man in die Weihnachtspause und empfängt im neuen Jahr den TSV Schott Mainz in der Rheinberghalle.

 

Am frühen Samstagmorgen machte sich der KSV Kuhardt 3 auf den Weg zu AN Dellfeld. Was die Mannschaft hier bot konnte sich durchaus sehen lassen. Hans Landes (497) verspielte im letzten Abräumen zwar seinen Punkt, Enrico Campanella (543) hingegen hatte Bahn und Gegner weitestgehend unter Kontrolle. So ging man bei 1:1 mit 29 Kegel in Führung. Nun hatte Wolfgang Stibig (543) wenig Mühe, während Anil Ucal (453) sich redlich mühte ein gutes Ergebnis auf die Bahn zu bekommen. Nun 24 Kegel hinten hieß es für den Endlauf das 2:2 und das Gesamtergebnis positiv zu beeinflussen. Dies sollte gelingen, da sowohl Ivica Mamic (518) als auch Richard Schwan (548) die Mannschaftspunkte sichern konnten. Es reichte auch um das Mannschaftsergebnis über das der Gastgeber zu hieven, weshalb am Ende ein Auswärtserfolg mit 6:2 bei 3102:3083 Kegel verzeichnet werden konnte. Im neuen Jahr gilt es den Schwung direkt in das nächste Auswärtsspiel bei der KV Grünstadt 2 mitzunehmen.

 

Eine 2:6 Niederlage musste der KSV Kuhardt 4 Mixed gegen den KSC 56 Pirmasens 2 Mixed hinnehmen. Bereits zu Beginn quittierten Christoph Busch (474) und die Kombination Franz Kiefer (134) und Sina Götz (317) einen 0:2 Rückstand bei 143 Kegel. Bettina Holch (530) verpasste in einem spannenden Duell den Punktgewinn, während Richard Schwan (498) auf der letzten Bahn die entscheidenden Kegel zum 1:3 fällen konnte. Zum Schluss konnte Konstanze Götz (534) ihren Vorsprung nicht halten, aber Mariette Wingerter (535) sorgte für einen weiteren Mannschaftspunkt. In der Summe verlor man mit 3022:3159 Kegel und kann sich nun auf das erste Heimspiel im neuen Jahr gegen die Keglergilde Heltersberg 2 vorbereiten.

Bericht: Patrick Jochem


 

4 Debüts bei der KSV Jugend am 1. Jugendspieltag

 

Am Sonntag, den 26.11.2023 am frühen Morgen um 08:30 Uhr rollten bereits die ersten Kugeln der Rheinberger Kids, auf den Bahnen der Post SV Ludwigshafen. Als erstes gingen Mia Klein und Lisa Wingerter in der U-14 weiblich Altersklasse an den Start. Für Mia war es ihr erster Spieltag über die 120 Wurf Distanz. Trotz großer Aufregung konnte sie ein gutes Ergebnis mit 382 Holz erreichen. Leider hatte sie viele Fehlwürfe beim Abräumen, aber auch sehr gute Würfe schon dabei. Mit ihr war Lisa Wingerter im Durchgang. Leider hatte ihre Kugel auf den Bahnen einen zu großen drall, sodass einige Bilder nicht optimal fielen. Sie kämpfte sich am Ende mit 427 Holz durch, und war leider nicht ganz mit diesem Ergebnis zufrieden.

 

Luca Beier ging als nächster Debütant bei den U-14 männlich auf die Bahn. Fokussiert und mit großem Spaß konnte er schnell seine Aufregung ablegen, und erzielte für sich zufriedene 386 Holz. Schon stand der nächste Debütant in den Startlöchern. Auch Noah Proft ging in seinem ersten Spiel bei den u14m an den Start. Auch er legte direkt am Anfang seine Nervosität ab, und spielte voll konzentriert seine Kugeln. Mit tollem Abräumen und einem Endergebnis von 419Holz war er sichtlich glücklich.

 

Direkt nach seinem großen Bruder, stand auch schon Jonah Proft bei seinem ersten Spiel im U-10 männlich  Bereich parat. Völlig ruhig und mit Vorfreude spielte er seine Kugeln in die Vollen. Bis auf zwei Schwächephasen kämpfte er Wurf für Wurf und schraubte sein Ergebnis auf klasse 463 Holz. Im letzten Durchgang des Tages um 15:00Uhr durfte nun auch Emma Wingerter und Julian Härtel auf die Bahnen. Für Emma war der Tag schon lang, da sie schon direkt morgens ihre große Schwester Lisa sowie Mia unterstützte. Emma die bei den U-10 weiblich spielt, hatte mit einigen Würfen leider etwas Pech beim Kegelfall, war aber bis zum Schluss motiviert und kämpfte sich auf 456Holz. Julian ist der Jüngste im KSV Trikot, und ging auch bei den U-10 männlich mit voller Freude in sein Spiel. Mit seinen noch 4Jahren ist es nicht einfach immer die 120wurf Distanz zu absolvieren, aber an diesem Tag feuerten ihn seine Großeltern mit an, und er erreicht sichtlich stolze 354Holz am Ende.

 

Am Ende war auch Jugendtrainer Markus Wingerter mit seiner Kraft, der in jedem Durchgang der Rheinberger Kids mit auf der Bahn als Unterstützer betreute. Vielen Dank geht an Jennifer Wingerter und Jochen Härtel, die jeweils in den beiden Durchgängen als 2 KSV Kids spielten, mit als Betreuer/in zur Hilfe standen.

 

KSV-Fazit zum Jugendspieltag: Ein gelungener Einstand für die Debütanten, und gute Ergebnisse von allen Gelb-Schwarzen, machen uns Stolz!    

Bericht: Markus Wingerter  


 

+ KSV I mit Vereins-Auswärtsrekord in Mutterstadt +

+++ KSV II verliert bei Essenheim +++

+++ KSV III holt Heimerfolg über BSG Giulini +++

Berichte Spielwochenende 18./19.11.2023

Für den KSV Kuhardt ging es am 8. Spieltag der Regionalliga zum punktlosen Schlusslicht KV Mutterstadt. Die Sinne geschärft das Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen legten Markus Wingerter (649) und Felix Braun (596) los. Hier sprang leider nur ein Punkt heraus, da Braun dem besten Spieler der Gastgeber das Feld überlassen musste. Es stand nun zwar 1:1, man konnte sich aber bereits 72 Kegel absetzen. Weiter ging es mit Nicolai Bastian (594), der sich für seinen Punkt strecken musste. Nach 0:2 Rückstand glich er aus und machte auf der letzten Bahn auch noch genügend Kegel gut. Jochen Härtel (551) setzte sich kegeltechnisch bereits nach der ersten Bahn ab und ergatterte seinen Punkt bei Satzgleichheit. So lag man vor den letzten Duellen mit 3:1 und 138 Kegel vorne, ein Polster dass man kaum noch verspielen konnte. Und so war es auch, bereits nach zwei Bahnen hatten Philipp Braun (627) und Sascha Leucht (654) zwei Sätze und genügend Abstand gewonnen. Für Leucht bedeutete dies gleichzeitig eine neue persönliche Bestleistung, für den KSV sprang am Ende auch ein neuer Auswärtsmannschaftsrekord heraus. Mit 7:1 und 3671:3417 Kegel hat man nun ein positives Punktekonto von 8:6 auf dem 3. Tabellenplatz. Nach der einwöchigen Pause gastiert dann die SG GH78/GW Sandhausen am Rheinberg, Spielbeginn ist wie immer um 15:00 Uhr.

 

Am frühen Sonntagmorgen ging es für den KSV Kuhardt 2 auf den Weg zum Tabellenführer GN Essenheim. Also ein Spiel was auf dem Papier einen eindeutigen Ausgang vorhersagen sollte, zwischenzeitlich agierte man aber durchaus nicht chancenlos. Im Anspiel scheiterte Rainer Gerach (566) nur wegen 6 Kegel an seinem Punktgewinn, Pirmin Rinck (549) konnte dem besten Gastgeber auch keinen Punkte abluchsen. So lag man bei 0:2 direkt mit 77 Kegel im hinten. Im Mittelpaar verzettelte Sich Dominik Mendel (558) zu sehr im Abräumen weshalb hier der mögliche Mannschaftspunkt hauchdünn an die Hausherren ging. Besser lief es bei Sebastian Schmidt (584) der mit neuer persönlicher Auswärtsbestleistung ungefährdet punkten konnte. Nur noch 31 Kegel zurück sah man sich einem 1:3 gegenüber. Im Schlussdurchgang spielte Essenheim dann doch die stärkere Partie, weshalb Felix Braun (583) und Richard Schwan (533) ebenfalls nichts zählbares einstreichen konnten. So stand am Ende eine klare 1:7 Niederlage bei 3468:3373 Kegel. Wiedergutmachung können die schwarz-gelben im kommenden Heimspiel gegen den KSC 56 Pirmasens betreiben.

 

Beim KSV Kuhardt 3 war der Tabellennachbar BSG Giulini zu Gast. Mit einem Sieg hatte man die Chance gleichzuziehen und dies sollte auch gelingen. Den Grundstein hierfür legten Ivica Mamic (531) und Thorsten Mayer (528) die nicht nur beide Mannschaftspunkte sichern konnten, sondern auch ein beruhigendes Polster von 84 Kegel erarbeiteten. Mark Mayer (542) brachte einen weiteren Punkt auf die Habenseite, während Enrico Campanella (529) im ausgeglichenen Duell ein paar Kegel zu wenig fällen konnte. So ging man mit 3:1 und 90 Kegel Plus in den Endlauf. Hier markierte Hans Landes (523) den nächsten Mannschaftspunkt, im Kampf der beiden besten Spieler beider Mannschaften zog Wolfgang Stibig (551) leider den Kürzeren. Mit 6:2 bei 3204:3134 feierte man den dritten Saisonerfolg und steht nun auf Platz 6 der 3. Rheinland-Pfalz Liga Tabelle.

Berichte: Patrick Jochem


 

+++ KSV I gewinnt mit 3600ér gegen Walldorf +++

+++ KSV II verliert klar gegen Hassloch +++

+++ KSV V verliert knapp Heimspiel am Rheinberg +++

Berichte Spielwochenende 11./12.11.2023

 

Am 7. Spieltag der Regionalliga empfing der KSV Kuhardt den SK Walldorf am Rheinberg. Eine Partie die in der Vergangenheit immer für Spannung sorgte und auch diesmal ging es zunächst eng zu. Bastian Nicolai (612) erwischten einen guten Start, weshalb er schon nach drei Bahnen seinen Mannschaftspunkt gesichert hatte. Felix Braun (577) musste gegen den besten Gästespieler den Punkt abgeben, wodurch man das Spiel mit 1:1 und 16 Kegel Minus fortsetzte. Nun verpasste Jochen Härtel (577) die Chance seinen Punkt zu verbuchen, an seiner Seite markierte Markus Wingerter (613) den nächsten Punkt womit man auf 2:2 bei einem Vorsprung von 46 Kegel stellen konnte. Im Endlauf erwischten Sascha Leucht (589) und Tagesprimus Philipp Braun (661) den besseren Start, so kam man schnell endgültig auf die Siegerstraße. Den krönenden Abschluss konnte Braun mit neuem Bahnrekord auf Bahn 1 in Höhe von 190 Kegel zeigen. Für den KSV war es am Ende ein klarer Heimsieg mit 6:2 bei 3629:3499 Kegel. In der kommenden Woche gastiert der KSV beim punktlosen KV Mutterstadt, Spielbeginn ist um 13:00 Uhr.

 

Für den KSV 2 stand die TSG Haßloch vor der Tür. Allein von der Tabellensituation waren die Gäste favorisiert, dieser Rolle wurden sie auch gerecht. Pirmin Rinck (557) erspielte locker seinen Punkt, Frank Schäfer (530) konnten hinten raus seinen Gegner nicht halten. Bei 1:1 und 11 Kegel Rückstand rechnete man sich doch noch den ein oder anderen Punkt aus. Dafür lief es bei Dominik Mendel (506) leider überhaupt nicht, auch bei Sebastian Schmidt (566) gab es bei Satzgleichheit keinen Punkt. Das Defizit von nun 95 Kegel glich schon einer Art Vorentscheidung, da man auch mit 1:3 hinten lag. Im Schlussdurchgang war Rainer Gerach (548) erfolgreich, für Richard Schwan (547) gab es leider keinen Punkt. Das 2:6 bei 3254:3356 stand am Ende auf der Anzeige. Der nächste Brocken steht mit der GN Essenheim am nächsten Sonntag um 10:00 Uhr auf deren Bahn auf dem Plan.

 

Auch der KSV 4 Mixed hatte die TSG Haßloch zu Gast. Hier war es die 2. Mannschaft Mixed die allerdings fast komplett aus Männern bestand. Ute Stöver-Wingerter (460) war bei Satzgleichheit unterlegen, Konstanze Götz (528) spielte ebenfalls Unentschieden hatte aber mehr Kegel umgeworfen. Auch hier stand es 1:1 und lediglich 10 Kegel lag man zurück. In der Folge waren Christoph Busch (451) und Wolfgang Stibig (527) nicht erfolgreich, was zu einem 1:3 bei 85 Kegel Rückstand führte. Auch im Endlauf nutzten die Gäste die Schwächephase des KSV aus, da Bettina Holch (501) und Mariette Wingerter (490) nicht an ihre gewohnte Leistungsstärke anknüpfen konnten. Logische Konsequenz war eine 1:7 Niederlage bei 2957:3099 Kegel. Anfang Dezember hat man im nächsten Heimspiel gegen KSC Pirmasens 2 die nächste Chance zu punkten.

Berichte: Patrick Jochem


 

+++ KSV I verliert bei Liedolsheim +++

+++ KSV II verliert bei Reserve des TuS Gerolsheim +++

+++ KSV III gewinnt ohne Antritt des Gegners 8:0 +++

Berichte Spielwochenende 28./29.10.2023

 

Der KSV Kuhardt reiste am 6. Spieltag der Regionalliga zum nahegelegenen KV Liedolsheim. Hier wollte man auf die Niederlage der Vorwoche reagieren, leider hatten die Hausherren etwas dagegen. Felix Braun (584) und Nicolai Bastian (583) kratzten mehrfach am Punktgewinn, der KVL hatte aber fast immer die richtige Antwort parat. So musste man sich im Anspiel mit 0:2 und 37 Kegel Rückstand begnügen. Jochen Härtel (519) hatte gegen den stärksten Gastgeber keine Chance, einzig Markus Wingerter (624) konnte als Tagesbester nach zwei verlorenen Bahnen noch punkten. Das 1:3 bei 97 Kegel im Hintertreffen war so gut wie die Vorentscheidung. Zwar bäumten sich Philipp Braun (570) und Sascha Leucht (562) nochmal auf, nach der ersten Schlussbahn nahmen die Gegner das Heft wieder in die Hand. Am Ende stand eine deftige 1:7 Niederlage bei 3442:3598 Kegel, womit man sich nun im dicht gestaffelten Mittelfeld wiederfindet. Nach der einwöchigen Spielpause empfängt man den SK Walldorf am Rheinberg, auch eine Partie die in der Vergangenheit immer wieder für Spannung gesorgt hat.

 

Der KSV Kuhardt 2 hat die Chance verpasst, beim TuS Gerolsheim 2 die nächsten Punkte einzufahren. Hatte man zunächst durch Pirmin Rinck (500) und Rainer Gerach (543) mit 0:2 und einem Defizit von 60 Kegel das Nachsehen, schien man in der Mitte die Partie in den Griff zu bekommen. Dominik Mendel (553) und Frank Schäfer (578) stellten auf 2:2 bei 58 Kegel Plus, womit es in den Endlauf ging. Enrico Campanella (510) gelang hier der hauchdünne Punktgewinn, für Richard Schwan (516) gab es gegen den besten Spieler (601) nichts zu holen. So war man mit 5:3 und 3222:3200 unterlegen, muss sich am Ende an die eigene Nase fassen auf der ergiebigen Anlage nicht ein paar Kegel mehr umgeworfen zu haben.

 

Einen lockeren Aufgalopp konnte der KSV Kuhardt 3 durchführen, da der TuS Gerolsheim 3 nicht antreten konnte gewann man mit 8:0. Auf Seiten des KSV ließen Christoph Busch (487), Mark Mayer (494), Franz Kiefer (516), Ivica Mamic (531), Hans Landes (493) und Wolfgang Stibig (529) die Kugeln rollen.

Berichte: Patrick Jochem


 

+++ KSV I verliert gegen Gerolsheim knapp+++

+++ KSV III gewinnt bei Grünstadt III +++

+++ KSV IV verliert gegen TS Rodalben knapp +++

Berichte Spielwochenende 21./22.10.2023

Der 5. Spieltag der Regionalliga sah die Partie des KSV Kuhardt gegen den TuS Gerolsheim vor. Ein Spiel welches von diversen Unwägbarkeiten im Vorfeld unter keinem guten Stern stand. Zu Beginn konnte Nicolai Bastian (591) seinen Punkt markieren, Dominik Mendel (533) hatte in seinem Duell keine Chance und ging leer aus. Bei 1:1 wies der Spielstand ein Defizit von 71 Kegel auf. Weiter ging es mit Jochen Härtel (559) der ebenfalls keinen Punkt sammeln konnte, während sein Mitspieler Markus Wingerter (653) als Tagesbester sein Duell voll im Griff hatte. So stellte man auf 2:2 und der Rückstand verringerte sich auf 2 Kegel. Im Endlauf wog die Partie hin und her, ehe die Gäste im dritten Durchgang einen Vorsprung herausspielen konnten. Dieser war für Sascha Leucht (532) und den angeschlagenen Philipp Braun (595) zu hoch. Dieser punktete zwar, bei 3:3 gingen die letzten beiden Punkte bei 30 Kegel Vorsprung an die Gäste. Mit 3:5 und 3463:3493 unterlag man unglücklich, muss sich aber jetzt schon auf die schwere Auswärtspartie beim KV Liedolsheim (Samstag, 12:30 Uhr) vorbereiten.

 

Für den KSV Kuhardt 3 ging es am frühen Samstagmorgen auf den Weg zur KV Grünstadt 3. Beim schnellen 6-Bahnen-Spiel starteten Enrico Campanella (538), Anil Ucal (495) und Wolfgang Stibig (526) in die Begegnung. Eine 2:1 Führung bei 73 Kegel ging in den Endlauf. Hier konnte Sebastian Schmidt (470) sein Spiel verletzungsbedingt nicht beenden, während Pirmin Rinck (530) und Rainer Gerach (538) sicher punkteten. Am Ende hatte man mit 6:2 die Nase vorn und sicherte sich die ersten Saisonpunkte bei 2961:3097 in der Fremde.

Im Heimspiel des KSV Kuhardt 4 Mixed gegen die TS Rodalben 4 Mixed ging es sehr eng zu. Ute Stöver-Wingerter (498) sicherte einen Punkt, bei Franz Kiefer (442) lief es weniger gut weshalb er punktlos blieb. Mit 24 Kegel im Minus ging es mit 1:1 im Mittelpaar weiter. Christoph Busch (459) und Bettina Holch (526) erspielten das 2:2, musste aber weitere Kegel abgeben. Nun sollten im Endlauf das 39er Minus aufgeholt werden. Konstanze Götz (531) und Mariette Wingerter (517) stemmten sich gegen die drohende Niederlage. Leider war die Aufholjagd nicht von Erfolg gekrönt, was in der 3:5 Niederlage bei 2973:2980 Kegel endete.

Bericht: Patrick Jochem


 

+++ KSV II gewinnt nach Schlussspurt in Sembach +++

+++ KSV III verliert knapp gegen Bornheim am Rheinberg +++

Berichte Spielwochenende 14./15.10.2023

 

Die zweite Mannschaft des KSV Kuhardt fuhr am Samstag, den 14.10.2023 in der 1. Rheinland-Pfalz Liga nach Sembach. Dort erwartete sie die zweite Reihe der Kegelfreunde. Im Startpaar sah zunächst vieles nach einer klaren Angelegenheit aus. Hier konnten Dominik Mendel (559 Kegel) und Pirmin Rinck (516 Kegel) ihre Duelle nicht gewinnen und der KSV kam auch was die Kegelzahl betrifft ins Hintertreffen. Im Mittelpaar war Richard Schwan (507 Kegel) nicht gut aufgelegt und musste sein Mannschaftpunkt klar abgeben. Zwar war auch Frank Schäfer (532 Kegel) nicht in Bestform, konnte jedoch den wichtigen ersten Mannschaftspunkt einstreichen. Mit einer ordentlichen Zahl an Kegelrückstand wurde das Schlusspaar nun ins Rennen geschickt.  Im Schlussduo sollte schließlich die Aufholjagd beginnen. Ein bärenstarker Markus Wingerter (644 Kegel) und ein weiterhin konstant agierender Felix Braun (580 Kegel) konnten nicht nur die Mannschaftspunkte gewinnen, sondern drehten ein vermeidlich verlorenes Spiel zu einem Auswärtserfolg um. Unter dem Strich eine tolle Aufholjagd die mit 3234:3338 Kegel und 3:5 Mannschaftspunkten gekrönt wurde. Die ersten Pluspunkte für die zweite Mannschaft sind damit eingetütet und der KSV gibt die rote Laterne der Liga ab.

 

Die dritte Mannschaft des KSV Kuhardt hatte am Samstag, den 14.10.2023 in der 3. Rheinland-Pfalz Liga die BSG Bornheim zu Gast. Die Gäste hatten keine weite Anfahrt zur Rheinberghalle, weswegen man von einem kleinen Südpfalzderby sprechen konnte. Im Starterpaar Christoph Busch (467 Kegel) und Wolfgang Stibig (560 Kegel) die Kugeln rollen. Busch musste dem Mannschaftspunkt klar abgeben, während Stibig den ersten Mannschaftspunkt festmachen konnte. Auch im Mittelpaar gab es durch einen gut aufgelegten Enrico Campanella (564 Kegel) einen Teampunktgewinn. Anil Ucal (520 Kegel) spielte bis zum Schluss um den Teampunkt bei seinem Comeback mit, hatte allerdings am Ende das Nachsehen. Spannend ging es dann bis zur letzten Kugel im Schlusspaar zu. Mark Mayer (513) Kegel holte den dritten Mannschaftspunkt, während Hans-Jörg Landes (510 Kegel) knapp seinen Punkt abgeben musste. Am Ende entschied die Kegelzahl über den Spielausgang. Auch hier war es sehr knapp. In der Endabrechnung entführten die Gäste mit 3134:3142 Kegel und 3:5 Mannschaftspunkte den Sieg aus der Rheinberghalle. Am Ende eine unglückliche Niederlage, die vermeidbar gewesen wäre. Somit belegt das dritte Team mit 0:8 Tabellenpunkten den 8. Platz der Liga.

Bericht: Nicolai Bastian


 

KSV Kuhardt nimmt erste Pokalhürde

mit Bahnrekord in Haßloch

Bericht 1.Runde Landespokal am 10.10.2023

 

Mit der TSG Haßloch hatte der KSV Kuhardt in der ersten Pokalrunde des Landespokals keinesfalls ein leichtes Los erwischt, zumal es auch noch eine Auswärtspartie war. Man verständigte sich auf ein Spiel am Dienstagabend auf den gut gepflegten Bahnen in der TSG Halle. Das Aufeinandertreffen was man auch schon als Derby bezeichnen konnte, hielt was es im Vorfeld versprach. Jochen Härtel (557) stand drei Bahnen auf verlorenem Posten, konnte aber auf der letzten Bahn nochmal wichtigen Boden für das Gesamtergebnis gutmachen. Markus Wingerter (618) hatte an seiner Seite den Gegner und die Bahn weitgehend im Griff. So konnte man ein 1:1 bei 18 Kegel Vorsprung übergeben. Im Mittelpaar ein ähnliches Bild. Nicolai Bastian (561) bekam die Bahn und Kugel nicht unter Kontrolle, ehe er zur Halbzeit die Spur gefunden zu haben schien. Felix Braun (598) wusste mal wieder mit den richtigen Antworten im Abräumen zu überzeugen, was zu einem 2:2 sowie einem Polster von 24 Kegel führte. Ein Blitzstart brachte den KSV im Endlauf mit 47 Kegel in Front, auf der zweiten Bahn schmolz dieser wieder auf 19 Kegel zusammen. Dann hatte der KSV die Gegenwehr der Hausherren scheinbar gebrochen. Sascha Leucht (591) und der Tagesbeste Philipp Braun (633) punkteten beide und stellten den 2:6 Erfolg bei einem Endstand von 3463:3557 her. Dies bedeutete gleichzeitig auch einen neuen Bahnrekord in Haßloch, der KSV wartet nun gespannt wer der nächste Gegner in Runde 2 sein wird.

Bericht: Patrick Jochem


 

Mit Medaillen im Gepäck von der

LFV Mini-WM aus Mutterstadt

 

Am 03.10.2023 fand zum zweiten Mal die Mini-WM des LFV statt. Dieses Event bietet den Kids einen gemeinschaftlichen Beginn zum Saisonstart. Dabei können die Neulinge Ihre erste Erfahrung auf Wettkampfebene mit Fortgeschrittenen Spieler/innen, Seite an Seite als Team sammeln, und den Einstieg vereinfachen.

 

Als Team werden 4 Spieler/innen unter jeweiliger Länderflagge im Modus 10wurf Volle / 10wurf Abräumen als Tandem Paar an den Start geschickt.

 

Für den KSV gingen Emma Wingerter, Lisa Wingerter und Julian Härtel bereits wie im Vorjahr bei diesem Turnier an den Start. Ihren ersten Einsatz im KSV Trikot hatten dagegen Mia Klein, Luca Beier, Noah Proft und Jonah Proft.

Sichtlich waren alle Kids am Anfang angespannt, aber die lockere und familiäre Atmosphäre half allen die Nervosität relativ schnell abzulegen.

 

Die Großen waren für die Kleinen da, und wiederum die Kleinen waren für die Großen da. Auch die Zuschauer, Eltern, Großeltern und die jeweiligen Jugendtrainer motivierten und lobten die Kids zu ihren tollen Würfen.

 

Am Ende konnten die „Rheinberger Kids“ drei Medaillen ergattern.

Platz 1. belegte in „Team Niederlade“ Noah Proft.

Platz 3. belegten in „Team Malta“ Luca Beier und Julian Härtel

 

Ein herzliches Dankeschön geht an alle die für die Organisation, und Ihren Einsatz zu diesem Event beigetragen haben!
Bericht: Markus Wingerter


 

KSV B Senioren holen beim 1.Spieltag den 5. Platz

 

Der erste Seniorenspieltag der Senioren B wurde in Kuhardt am Sonntag, den 08.10.2023 ausgetragen. Auch dieses Jahr hat der KSV Kuhardt wieder eine 4er Mannschaft in der Disziplin Senioren B gemeldet. Diese erreichte am Rheinberg den 5. Platz mit 2171 Kegel. Rainer Gerach (552), Enrico Campanella (528), Pirmin Rinck (538) und Richard Schwan (553) ließen für den KSV die Kugel rollen.

Bericht: Patrick Jochem


 

+++ KSV I gewinnt mit starker Leistung gegen Mehlingen +++

+++ KSV III verliert knapp bei ESV Pirmasens +++

+++ KSV IV verliert zu Hause gegen Rapid Pirmasens IV +++

 

Berichte Spielwochenende 30.09./01.10.2023

 

Der KSV Kuhardt hatte den SKC Mehlingen am 3. Spieltag der Regionalliga zu Gast am Rheinberg. Im Vorjahr eine Partie die lediglich durch 7 Kegel entschieden wurde, ging der KSV gewarnt ins Spiel. Zunächst verlief das Spiel genau wie erwartet. Nicolai Bastian (613) konnte sich nie wirklich absetzen, hatte aber in den entscheidenden Momenten immer die passend Antwort parat. Durch eine starke Schlussbahn (170) sicherte er den ersten Mannschaftspunkt. Felix Braun (603) bestätigte seine Form mit einer neuen persönlichen Bestleistung, auch hier sicherten diverse 9er im Abräumen den Mannschaftspunkt. Ein 2:0 bei 49 Kegel Vorsprung gingen ins Mittelpaar. Jochen Härtel (578) schien hier zunächst auf verlorenem Posten zu stehen, nach einem 0:2 Rückstand fand er die Spur und nutzte die Schwächephase des Gegners eiskalt aus. So konnte er durch die mehr erzielten Kegel den Mannschaftspunkt beisteuern. Beim Tagesbesten Markus Wingerter (640) war lediglich auf einer Bahn Sand im Getriebe, insgesamt punktete er aber sicher und zelebrierte die beste Bahn des Tages mit 182 Kegel. Das 4:0 bei einem Polster von 172 Kegel war dann auch die Vorentscheidung im Spiel. Nach verhaltenem Start drehte in der Folge auch Sascha Leucht (598) sein Duell aufgrund der besseren Kegelzahl und der angeschlagene Philipp Braun (623) zeigte einen starken Auftritt. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung sicherte man am Ende ein klares 8:0 bei 3655:3361 und verbessert sich vor der längeren Spielpause durch die erzielten Mannschaftspunkte auf Tabellenplatz 3.

 

Für den KSV Kuhardt 3 ging es am Sonntagmorgen zum ESV Pirmasens. Auf der anspruchsvollen Bahn entwickelte sich ein spannendes Spiel, bei dem der KSV 3 leider keine Punkte mit nach Hause nehmen konnte. Enrico Campanella (505) und Wolfgang Stibig (526) geben ihren Mannschaftspunkt ab, Ivica Mamic (511) konnte hingegen seinen Punkt einfahren. Mit 2:1 und 34 Kegel in Rückstand versuchte man im Endlauf das Blatt zu wenden. Zwar konnten Rainer Gerach (537) und Pirmin Rinck (536) punktetechnisch den Ausgleich schaffen, bei Frank Schäfer (516) lief nicht viel zusammen. Letztendlich unterlag man bei einem Endstand von 5:3 und 3161:3131, hier wäre durchaus der erste Saisonsieg möglich gewesen.

 

Für den KSV Kuhardt 3 ging es am Sonntagmorgen zum ESV Pirmasens. Auf der anspruchsvollen Bahn entwickelte sich ein spannendes Spiel, bei dem der KSV 3 leider keine Punkte mit nach Hause nehmen konnte. Enrico Campanella (505) und Wolfgang Stibig (526) geben ihren Mannschaftspunkt ab, Ivica Mamic (511) konnte hingegen seinen Punkt einfahren. Mit 2:1 und 34 Kegel in Rückstand versuchte man im Endlauf das Blatt zu wenden. Zwar konnten Rainer Gerach (537) und Pirmin Rinck (536) punktetechnisch den Ausgleich schaffen, bei Frank Schäfer (516) lief nicht viel zusammen. Letztendlich unterlag man bei einem Endstand von 5:3 und 3161:3131, hier wäre durchaus der erste Saisonsieg möglich gewesen.

Berichte: Patrick Jochem


 

+++ KSV I gewinnt souverän gegen Rapid Pirmasens +++

+++ KSV II verliert gegen TSG K´lautern II zu Hause +++

+++ KSV III unterliegt bei KSG Pfeddersheim +++

+++ KSV IV mit Heimsieg gegen TSG K´lautern III +++

 

Berichte Spielwochenende 23./24.09.2023

 

Der KSV Kuhardt empfing am 2. Spieltag den SKK Rapid Pirmasens am Rheinberg. Die Aufstellung der Vorwoche hatte sich bewährt, weshalb diese auch beibehalten wurde. So gingen Nicolai Bastian (580) und Felix Braun (582) zu Beginn ins Spiel, beide markierten ihren Mannschaftspunkt zum 2:0 bei einem Polster von 77 Kegel. Das Mittelpaar konnte nach kleinem Holpern der Spur des Auftakts folgen. Jochen Härtel (557) sicherte im Schlussspurt seinen Punkt, Markus Wingerter (635) als Tagesbester hatte die letzten drei Bahnen voll im Griff. So stellte man auf 4:0 bei 191 Kegel Vorsprung, eine Aufgabe die das Schlusspaar zum Sieg lösen sollte. Hier war es Sascha Leucht (575) der einen Punkt sammeln konnte, für Philipp Braun (587) reichte es gegen den besten Gast (606) nicht die Oberhand zu behalten. Mit dem 7:1 Erfolg bei einem Endergebnis von 3516:3322 konnte man die solide Form unterstreichen und empfängt in der kommenden Woche den 1. SKC Mehlingen, welcher durch das schwere Auftaktprogramm aktuell noch punktlos auf dem letzten Tabellenplatz verweilt. Letzte Saison trennten beiden Mannschaften nur 7 Kegel in der Rheinberghalle, Spielbeginn ist wie gewohnt um 15 Uhr.

 

Zuvor hatte der KSV Kuhardt 2 gegen die Bundesligareserve der TSG Kaiserslautern 2 gespielt. Beidseitig verlief der Auftakt durchwachsen, Dominik Mendel (520) und Sebastian Schmidt (494) gingen nur mit 1:1 und 44 Kegel in Front von der Bahn. Ergebnistechnisch ging es dann in etwas höhere Gefilde, Enrico Campanella (569) und Frank Schäfer (556) sicherte aber ebenfalls nur einen Mannschaftspunkt. Das 2:2 bei 58 Kegel Differenz versprach Spannung für den finalen Durchgang. Leider mussten Rainer Gerach (533) und Richard Schwan (559) hier dem stabileren Spiel der Gäste Tribut zollen, ein kleiner Zwischenspurt hätte aber fast noch ein Unentschieden ermöglicht. So unterlag man mit 2:6 und 3231:3253 und bleibt ohne Sieg.

 

Für den KSV Kuhardt 3 ging die Reise nach Grünstadt, wo die KSG Pfeddersheim während des Umbaus der eigenen Kegelbahnen die Heimspiele austrägt. Im schnelle Spiel über 6 Bahnen konnte im ersten Trio nur Sebastian Schmidt (580) punkten. Franz Kiefer (451) und Wolfgang Stibig (537) gingen leider leer aus. Der 2:1 Rückstand bei 42 Kegel verhieß einen spannenden Schlussdurchgang. Pirmin Rinck (542) und Ivica Mamic (545) holten nun ihre Mannschaftspunkte, durch einen schwachen Start war dies Enrico Campanella (507) nicht möglich. Der Totalisator zeigte zum Abschluss 3200:3162, weshalb der KSV ohne Punkte mit einer 5:3 Niederlage weiterhin punktlos auf den Heimweg ging.

 

Der KSV Kuhardt 4 Mixed traf am Sonntagnachmittag auf die TSG Kaiserslautern 3 Mixed, ein Spiel welches lange von der Spannung leben sollte. Ute Stöver-Wingerter (541) punktete zum Auftakt und Stefan Holch (396) stand auf verlorenem Posten. Trotzdem konnte man sich 35 Kegel absetzen und ging mit 1:1 ins Mittelpaar. Christoph Busch (458) sammelte weiter Wettkampferfahrung und Bettina Holch (540) sorgte für den nächsten Punkt. Mit nun 58 Kegel Vorsprung sollte im Endlauf die Entscheidung fallen. Hans Landes (500) und Mariette Wingerter (547) waren beide erfolgreich und stellten auf 6:2 bei 2982:2881. So konnte sich der KSV 4 über die ersten Punkte der Saison freuen.

Berichte: Patrick Jochem


 

+++ KSV I trotz guter Leistung gegen Eppelheim unterlegen +++

+++ KSV II verliert bei Schott Mainz +++

+++ KSV III unterliegt Grünstadt II zu Hause +++

+++ KSV IV bei Heltersberg II ohne Punktgewinn +++

 

Berichte Spielwochenende 16./17.09.2023

Für den KSV Kuhardt ging es wie in der letzten Saison am ersten Spieltag nach Baden-Württemberg. Diesmal stellte man sich beim VKC Eppelheim vor, eine Mannschaft die von den meisten als Aufstiegskandidat gehandelt wird. Entsprechend war man am Sonntagnachmittag motiviert nach Plankstadt gereist, wo man sich auf den in der Sommerpause neu eingebauten roten Segmentbahnen beweisen sollte. Das Startpaar war an diesem warmen Sommertag direkt auf Betriebstemperatur. Nicolai Bastian (628) und Felix Braun (597) glänzten mit neuen Auswärtsbestleistungen, leider konnte nur Bastian einen Mannschaftspunkt sichern. Lediglich einen Rückstand von 3 Kegel gab man ins Mittelpaar ab. Hier hatte Jochen Härtel (531) keinen guten Tag erwischt, während Markus Wingerter (651) relativ sicher seinen Punkt machen konnte. So ging es mit 2:2 und 34 Kegel Miese in die entscheidenden Duelle. Hier war es Sascha Leucht (597) der gegen den stärksten Gastgeber abreißen lassen musste. Philipp Braun (636) hingegen brachte sein Duell erfolgreich ins Ziel. So war man bei 3715:3640 mit 5:3 unterlegen, dies war aber definitiv eine Leistung mit der man sich nicht verstecken muss. In der kommenden Woche empfängt man Rapid Pirmasens in der Rheinberghalle, Spielbeginn ist am Samstag um 15:00 Uhr.

Der KSV Kuhardt 2 machte sich am Samstagmorgen auf den Weg zum TSV Schott Mainz um das erste Rundenspiel in der Rheinland-Pfalz Liga zu bestreiten. Die Gastgeber erwischten den KSV direkt auf dem falschen Fuß. Neuzugang Rainer Gerach (531) und Mark Mayer (490) unterlagen klar, was zu einem 2:0 Rückstand bei 129 Kegel Differenz führte. Im Mittelpaar gingen beide Duell 2:2 aus, hier konnte lediglich Dominik Mendel (559) einen Mannschaftspunkt verbuchen. Bei Sebastian Schmidt (504) wechselte zur Hälfte der Gegner und dieser verwies ihn dann klar in die Schranken. 3:1 mit einem Defizit von 162 Kegel war eine zu große Hürde für das Schlussduo. Zwar verbuchten Richard Schwan (534) und Frank Schäfer (562) jeweils ihren Mannschaftspunkt, bei 3340:3180 gingen die restlichen Punkte an die Hausherren die somit 5:3 gewinnen konnten.

 

Für den KSV Kuhardt 3 startete die Saison in der 3. Rheinland-Pfalz Liga daheim. Man empfing die KV Grünstadt 2 in der Rheinberghalle und der Auftakt war eine enge Partie auf Augenhöhe. Franz Kiefer (498) punktete trotz geringerer Kegelzahl und Enrico Campanella (559) unterlag trotz mehr erzielter Kegel. So hatte man ein 1:1 und 3 Kegel Plus auf der Gesamtanzeige. Im Mittelpaar bog das Spiel in Richtung Gäste ab. Pirmin Rinck (567) markierte seinen Punkt noch sicher, Neuling Stefan Holch (346) tat sich allerdings sehr schwer und unterlag klar. So geriet man bei 2:2 mit 129 Kegel ins Hintertreffen. Im Endlauf konnte der KSV in Form von Hans Landes (508) und Wolfgang Stibig (527) ebenfalls keine Punkte mehr sammeln, was zur klaren 2:6 Niederlage bei 3005:3185 Kegel führte.

 

Die gemischte Mannschaft des KSV 4 fuhr zur KG Heltersberg 2. In seinem ersten Spiel konnte Christoph Busch (478) zwar nicht punkten aber mit einer soliden Leistung überzeugen. An seiner Seite punktete Ivica Mamic (518) und glich zum 1:1 aus, man konnte sich auch minimal mit 14 Kegel absetzen. Im Mittelpaar sollte das Pendel dann zur Seite der Gastgeber ausschlagen. Franz Kiefer (464) und Ute Stöver-Wingerter (478) zogen klar den Kürzeren. Mit einem Rückstand von 3:1 und 127 Kegel ließ das Schlusspaar die Kugeln rollen. Eine Wende konnten Konstanze Götz (560) und Mariette Wingerter (539) leider nicht einläuten, hierfür waren die Gastgeber zu abgeklärt. Letztendlich unterlag man mit 6:2 bei einem Endstand von 3147:3037.

Bericht: Nicolai Bastian


 

+++ KSV gewinnt Test gegen TSG K´lautern +++

+++ KSV verliert Test in Monsheim +++

+++ KSV belegt bei Turnier in Königsbach Platz Zwei+++

 

Berichte Spielwochenende 02./03.09.2023

 

Am Samstag, den 02.09.2023 absolvierte der KSV Kuhardt ein weiteres Testspiel. Gegner war der Zweitligist mit dem Namen TSG K´lautern. Leider gab es vor dem heimischen Auftritt noch einige personalbedingte Absagen aus Kuhardter Sicht, weshalb etwas umgestellt und improvisiert werden musste. Für den KSV Kuhardt begannen in diesem Spiel Nicolai Bastian (600 Kegel) der trotz dem 600ér Ergebnis leider nicht den Mannschaftspunkt erspielen konnte. Sein Pech war es, dass er es mit dem besten Lauterer Sebastian Peter (625 Kegel) zu tun hatte. Besser lief es für Frank Schäfer (585 Kegel) der mit 2:2 Satzpunkte auf Grund seines besseren Ergebnisses den Mannschaftpunkt erspielen konnte. Im Mittelfeld holte die Kombination Philipp Braun/ Nicolai Bastian (606 Kegel) einen weiteren Mannschaftpunkt für den KSV. Auch Jochen Härtel (546 Kegel) schaffte es trotz Konditionsproblemen einen weiteren Mannschaftspunkt einzuspielen. Auch im Schlusspaar blieb der KSV mit Philipp Braun (620 Kegel) auf der Siegerstraße, denn er holte nicht nur einen Mannschaftspunkt, sondern nahm seinem Gegner auch eine gut Anzahl an Kegeln ab. Auch gut aufgelegt KSV Senior Waldemar Friedrich (551 Kegel), der lange am Punktgewinn für die Rheinberger Jungs dran gewesen war. Erst mit den letzten Würfen ging sein möglicher 3:1 Satzpunktegewinn verloren und er unterlag, wegen der geringeren Kegelzahl. Am Schluss betrug der Endstand 3508 zu 3445 Kegel für Schwarz-Gelb. In den entscheidenden Mannschaftspunkten stand es am Ende 6:2 für die Gastgeber.

 

Am Sonntag, den 03.09.2023 fuhr der KSV Kuhardt zum Test nach Rheinhessen. Dort trafen sie auf eine Mannschaft des 1.SKC Monsheim. Auf der brandneuen Anlage hatte unsere Delegation die ein, oder andere Schwierigkeit mit dem Lauf der hellblauen Plattenbahnen. Den Anfang für den KSV machten Dominik Mendel (570 Kegel) und Ivica Mamic (527 Kegel). Während Dominik Mendel klar den Mannschaftspunkt sichern konnte, blieb dies Ivica Mamic am Ende deutlich verwehrt. Im Mittelfeld griffen Waldemar Friedrich (502 Kegel) und Hans Landes (482 Kegel) für die Rheinberger Jungs zur Kugel. Friedrich und Landes hatten zwar mehr Kegel, als ihre Gegner erzielt, aber verloren ihre Duelle auf Grund der Satzpunkte trotzdem. Auch im Schlusspaar war keine Wende mehr herbeizuführen. Pirmin Rinck (512 Kegel) unterlag dem besten Monsheimer Benny Völpel (609 Kegel) klar und deutlich. Mark Mayer (530 Kegel) schaffte es gegen seinen exakt holzgleichen Gegner einen halben Mannschaftpunkt zu gewinnen. Am Ende erspielten die Gastgeber einen Sieg mit 6,5:1,5 Mannschaftspunkten und einer Kegelzahl von 3210:3123.

 

Am Sonntag, den 03.09.2023 trat der KSV beim Roland Wälde Turnier in Königsbach an. Auf den blauen Segmentbahnen traten pro Team vier Spieler auf 120 Wurf in reiner Kegelwertung an. Der KSV Kuhardt präsentierte sich hierbei im vorderen Feld der Turnierwertung. Erst zum Schluss wurden die Rheinberger Jungs vom SKC Unterhammersbach eingeholt, die mit 2200 Kegel das Turnier gewannen. Der KSV platzierte sich mit 2165 Kegel dahinter auf einem guten zweiten Platz. Bester Spieler im KSV Dress war Philipp Braun (591 Kegel). Auch sein Bruder Felix Braun (575) bewies erneut eine gute konstante Form und konnte sehr zufrieden sein. Definitiv besser aufgelegt zeigte sich auch Sebastian Schmidt (543 Kegel) an alter Wirkungsstätte. Leider war Jochen Härtel (456 Kegel) nicht so gut an der Kugel wie seine Teamkameraden. Er musste auch früher die Bahn verlassen und hatte erneut Probleme mit seiner Kondition. Am Ende wäre der erste Platz zwar möglich gewesen, dennoch steht am Ende wie erwähnt ein zweiter Platz auf den schwierigen Bahnen in Königsbach zu Buche.

Berichte: Nicolai Bastian


 

+++ KSV belegt Platz Vier bei Turnier in Ettlingen+++

+++KSV wird Fünfter beim Radeberger-Cup+++

 

Berichte Spielwochenende 26./27.08.2023

 

Am Samstag, den 26.08.2023 fand im Kegelcenter Ettlingen ein Vorbereitungsturnier organisiert von den HKO Young Stars statt. Der Modus war ganz auf Punkte sammeln ausgerichtet. Jeweils vier Spieler duellierten sich aus jedem der teilnehmenden Clubs gegeneinander. Pro Bahn gab es für den Besten vier Punkte zu gewinnen. Der Viertplatzierte bekam pro Bahn einen Punkt. Am Ende war die SG Königsbach der erfolgreichste Punktesammler mit 88 Punkten und 4307 Kegel. Der Gastgeber HKO Young Stars wurde mit 4223 Kegel und 81 Punkten Zweiter. Auf dem dritten Platz landete die SG Sachsenhausen mit 78 Punkten und 4241 Kegel. Der KSV Kuhardt wurde Vierter mit 76 Pinkten und 4288 Kegel. Für den KSV trugen folgende Spieler das KSV Trikot: Mark Mayer (514 Kegel), Frank Schäfer ( 550 Kegel) , Enrico Campanella (467 Kegel), Ivica Mamic (498 Kegel), Dominin Mendel (512 Kegel), Jochen Härtel (585 Kegel), Patrick Jochem (553 Kegel) und der beste KSV´ler Markus Wingerter (609 Kegel).

 

Am Sonntag, den 27.08.2023 fand der KSV Kuhardt mit vier Akteuren den Weg über den Rhein in das Kegelcenter Karlsruhe zum Radeberger-Cup. An der Kaiserallee spielten die vier KSV Akteure insgesamt 2176 Kegel. Dieses Resultat bedeutete den 5. Platz in der Gesamtwertung. Das Turnier hat am Ende die SKG Gräfenhausen mit 2260 Kegel gewonnen. In der Einzelwertung war Philipp Braun das Maß der Dinge. Mit seinen 633 Kegeln im KSV Trikot spielte er nicht nur das beste Resultat des Turnieres, sondern zeigte zugleich einen neuen Bahnrekord auf den blauen Segmentbahnen. Für die Rheinberger Jungs spielten außerdem: Frank Schäfer (544 Kegel), Wolfgang Stibig (503 Kegel) und Sebastian Schmidt (496 Kegel).

Bericht: Nicolai Bastian


 

+++ KSV gewinnt Test gegen ASL Robertsau +++

+++KSV gewinnt Test in Weinheim+++

 

Berichte Spielwochenende 19./20.08.2023

 

Am 19.08. ging es in der Rheinberghalle mit der Vorbereitung weiter und man empfing ASL Robertsau aus Frankreich. Ein klares 7:1 war zu notieren, da man von Beginn an auch in der Gesamtkegelzahl in Führung war. Ivica Mamic (502) und Frank Schäfer (550) stellten auf 2:0, im Anschluss gelang Pirmin Rinck (562) und Hans Landes (545) auch zu punkten. Dominik Mendel (530) unterlag seinem Gegenspieler knapp, während Sebastian Schmidt (537) seinen Vorsprung ins Ziel retten konnte. Mit 3226:3098 verabschiedete man die Gäste.

 

In Weinheim sollte am 20.08. das nächste Testspiel stattfinden. Kurzfristig hatte sich hier die Eintracht West Weinheim zur Verfügung gestellt. Über sechs Bahnen ging das Spiel sehr schnell voran. Richard Schwan (559) und Waldemar Friedrich (504) holten 2 Punkte auf die Habenseite, bei Pirmin Rinck (473) lief bis auf die letzte Bahn nicht viel zusammen. Mit 82 Kegel in Front ging es in den Endlauf. Felix Braun (587) brillierte als Tagesbester als Einziger mit einem 200er Räumergebnis (203). Punktlos blieben Patrick Jochem (507) der völlig indisponiert kein Land sah und Jochen Härtel (572) welcher gut aufgelegt war, aber im Duell trotz besserer Kegelzahl unterlag. Bei 3:3 am Ende bekam man durch das 3202:3093 Endergebnis noch zwei Mannschaftspunkte zum 5:3 und konnte so auch dieses Spiel positiv gestalten.

Berichte: Patrick Jochem


 

 

+++ KSV gewinnt Test gegen Hassloch 5,5:2,5 +++

+++KSV verliert Test in Aschaffenburg+++

 

Berichte Spielwochenende 11./12.08.2023

 

Den Auftakt zu den Testspielen der Saison 2023/2024 machte der KSV Kuhardt Am Samstag gegen die TSG Haßloch. Hier gingen Wolfgang Stibig (534) und Sebastian Schmidt (522) mit 1,5:0,5 und 16 Kegel in Führung. Rainer Gerach (568) setzte sich souverän durch, während Pirmin Rinck (528) das Nachsehen hatte. Mit 31 Kegel in Front bei 2,5:1,5 ging der Endlauf los. Der Tagesbeste Nicolai Bastian (576) sicherte den letzten Punkt, Richard Schwan (528) gab hauchdünn seinen Mannschaftspunkt ab. So ging der KSV am Ende als Sieger in der Rheinberghalle hervor. Mit 5,5;2,5 setzte man sich mit insgesamt 3256:3166 durch.

Am Sonntagmorgen machte sich der KSV Kuhardt auf den Weg zu BFD Aschaffenburg. Auf der gut präparierten Bahn zogen die Hausherren gerade zu Beginn mit den Bestergebnissen (655 & 614) davon. Frank Schäfer (564) und der beste Kuhardter Philipp Braun (609) quittierten hier ein 0:2 sowie einen Rückstand in Höhe von 96 Kegel. Im Mittelpaar gab es weniger Gegenwehr, was Enrico Campanella (534) und Patrick Jochem (595) ausnutzten um auf 2:2 zu stellen. Das Defizit schmolz auf 37 Kegel was für den Schlussdurchgang der mit zwei kegelgleichen Duellen keine Rolle mehr spielen sollte. Markus Wingerter (586) gab seinen Punkte ab, für die Gastspielerin Alina Weber (598) die eine neue persönliche Bestleistung erspielte reichte es zu einem halben Punkt. Somit unterlag man final mit 5,5:2,5 bei 3523:3486 Kegel.

Berichte: Patrick Jochem


 

+++ Vierbahnenturnier

05./06.08.2023 in Wolfsburg

 

Am vergangenen Samstag und Sonntag fand im Kegelcenter das jährliche Vierbahnenturnier statt. Hierbei absolvierte man Würfe auf allen vier Bahnarten, die es in Deutschland gibt. Hierbei handelt es sich um Schere-, Bohle-, Classic- und Bowlingbahnen.

 

Aus sportlicher Sicht gab es für den KSV Kuhardt auch gute Ergebnisse zu vermelden. In der Disziplin des Herren-Einzelwettbewerbes landete Markus Wingerter für den KSmit insgesamt 1045 Kegeln auf Platz 16. Die weiteren Platzierungen aus Sicht des KSV lauteten: 28. Platz Frank Schäfer (1001 Kegel), 33.Platz Philipp Braun (986 Kegel), 37. Platz Mark Mayer (981 Kegel), 45. Platz Sebastian Schmidt (944 Kegel) und 51. Platz Ivica Mamic (905 Kegel).

 

In der Disziplin des Herren Doppel konnte Markus Wingerter mit seinem Partner Mathias Hähnel (KV Wolfsburg) den dritten Platz erspielen und somit den Platz auf dem Treppchen feiern. Insgesamt erzielten sie 1097 Kegel. Die weiteren Platzierungen in dieser Disziplin mit KSV Beteiligung lauten: 10. Platz Stefan Reinle/Markus Wingerter (1032 Kegel), 13. Platz Philipp Braun/Stefan Groß (1032 Kegel), 30. Platz Ivica Mamic/Frank Schäfer (922 Kegel), 33. Platz Sebastian Schmidt/Mark Mayer (902 Kegel), 36. Platz Stefan Reinle/Sebastian Schmidt (871 Kegel).

 

Auch in der Disziplin des Mixed-Wettbewerbes war der KSV an der Kugel. Hier landete Philipp Braun zusammen mit Monique Breitschuh auf Platz 17 mit 952 Kegel. Platz 23 belegte Mark Mayer mit Chantal Hartmann und 928 Kegel.

 

Erneut kann man von einem gelungenen Event sprechen, dass nicht nur sportlich, sondern auch menschlich ein voller Erfolg gewesen ist. Man lernte neue Kegelfreunde kennen und konnte so manch schönes Erlebnis aus Wolfsburg mitnehmen.

 

Bericht: Nicolai Bastian